Heesseler SV kann jetzt befreit aufspielen

Der Heesseler SV kann in den letzten drei Landesliga-Spielen der Saison befreit aufspielen, wird aber, wie hier im Hinspiel gegen BW Tündern, trotzdem noch mit vollem Einsatz zur Sache gehen. (Foto: Kamm)

Gastspiel beim Tabellenletzten SV 06 Holzminden

HEESSEL (de). Zu den positiven Überraschungen in der Fußball-Landesliga zählt ohne Zweifel der Heesseler SV, der von allen Mannschaften noch die meisten Spiele auszutragen hat. Noch vier Spiele warten auf die Elf von Trainer Niklas Mohs. Nach dem gestrigen Heimspiel gegen den SV Bavenstedt (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor) müssen die Heeßeler am Sonntag beim Tabellenletzten SV 06 Holzminden antreten. Danach geht es am Donnerstag, 30. Mai von 19 Uhr an auswärts gegen HSC BW Tündern, bevor am 2. Juni mit dem Heimspiel gegen den OSV Hannover die Saison für den kleinen HSV endet.
Nachdem die Heeßeler ihr Ziel „Klassenerhalt“ bereits vorzeitig erreicht haben, können sie nun in allen Begegnungen völlig befreit aufspielen. „Vielleicht ist es sogar möglich, dass wir uns in der Tabelle noch verbessern können“, sagte Niklas Mohs, dessen Elf in der Rückrunde in 13 Spielen bereits 21 Punkte holen konnte und derzeit den 7. Tabellenplatz einnimmt.
Am Sonntag geht der Heesseler SV in Holzminden als haushoher Favorit an den Start. Doch ist damit zu rechnen, dass der bereits feststehende Absteiger alles daran setzen wird, die Schmach der 0:8-Klatsche vom Hinspiel wieder wettzumachen. Wenn es dem Tabellenletzten gelingen sollte, an die Leistung anzuknüpfen, die der künftige Bezirksligist erst am vergangenen Freitag beim überraschenden 3:1-Sieg über Fortuna/Sachsenroß Hannover zeigte, könnte eine Überraschung möglich sein.