Heesseler SV erleidet einen „Betriebsunfall“

1. Halbzeit bei Fortuna total verschlafen

HEESSEL (de). Einen überraschenden Rückschlag musste der Heesseler SV in der Fußball-Landesliga durch die 1:2 (0:2)-Niederlage bei Fortuna Sachsenroß Hannover einstecken. „Damit war nicht zu rechnen“, gab Heeßels Trainer Niklas Mohs zu, der dann auch kollektives Versagen seiner gesamten Mannschaft für die Pleite an der Hebbelstraße ausmachte.
„Was wir in der 1. Halbzeit gezeigt haben, entsprach bei weitem nicht meinen Vorstellungen. Vor allem die Defensivarbeit haben wir völlig vergessen“, musste Niklas Mohs eingestehen, der nicht vergaß zu erwähnen, dass der Gegner durchaus höher als mit 2:0 durch die Tore von Taraschnak Halili (3.) und Ohan Dogan (14.) führen konnte. So vergab Tolgahan Davran (36.) noch einen Foulelfmeter für die Fortunen, die sich in der 2. Halbzeit allerdings stürmischer Angriffe der Heeßeler erwehren mussten. Doch kam die Aufholjagd der Heeßeler zu spät, so dass es nach der verschlafenen 1. Halbzeit nur zum Ehrentreffer durch Jannis Iwan (76.) zum 1:2- Endstand reichte.
Am Sonntag wollen die Heeßeler im Heimspiel gegen den Aufsteiger Blau Weiß Neuhof diese Scharte wieder mit einem Heimsieg ausmerzen. Obwohl die Neuhofer am vergangenen Sonntag gegen den OSV Hannover zu Hause mit 0:2 den Kürzeren zogen, sind die Gäste in der Tabelle mit neun Punkten um zwei Zähler besser platziert als der Heesseler SV. „Das sollte uns Warnung genug sein“, hofft Niklas Mohs, der nach der schwachen Leistung bei den Fortunen auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft hofft.