Heesseler SV blieb auch im 21. Spiel in Folge ungeschlagen

Trainer Niklas Mohs wurde emotional verabschiedet

HEESSEL (kd). „Es war für mich ein ergreifender Moment, mit dem ich von meiner Mannschaft am Freitag beim Training überrascht wurde“, gab Trainer Niklas Mohs zu, der mit seiner Mannschaft vom Heesseler SV nach zehn Jahren als Trainer mit einem 3:0 (1:)-Sieg beim TSV Barsinghausen Abschied nahm.
„Meine Mannschaft hatte mich insofern überrascht, als sie am Freitag ehemalige Heeßeler Spieler aus allen Himmelsrichtungen zusammengeholt hatte, die ich früher einmal trainiert habe“, sagte Niklas Mohs. Somit gab es für Niklas Mohs unter anderem ein Wiedersehen mit Ex-Heeßelern wie Florian Jackowski (Berlin), Arne Kübek (Leipzig), Jens Röhl, Christian Wiese oder Thorsten Schmidt, um nur einige Ehemalige zu nennen. „Bei solch einer großen Anzahl von unerwarteten Trainingsgästen haben wir dann die Gelegenheit genutzt und ein Kurzturnier mit vier Mannschaften veranstaltet, so dass unser letzter Trainingstag für mich zu einer tollen Erinnerung an meine Heeßeler Zeit wurde", freute sich Niklas Mohs, der nicht vergaß, sich auch von seinem Kotrainer Simon Kirsch, Torwarttrainer Jörg Halm und Betreuer Klaus Kietzmann zu bedanken, die ebenfalls Abschied vom Heesseler SV nahmen. „Den Dreien habe ich enorm viel zu verdanken."
Tags darauf ging es im Saisonabschlussspiel der Fußball-Landesliga zu dem bereits feststehenden Absteiger TSV Barsinghausen. Erwartungsgemäß setzten sich die Heeßeler bei den Deisterstädtern mit 3:0 (1:0) beim Tabellenletzten durch und blieben damit auch im 21. Spiel in Folge ungeschlagen. „Ich glaube, das kann sich sehen lassen“, lobte Niklas Mohs den Teamgeist seiner Mannschaft, die bereits in der 7. Minute durch einen Heber von Patrick Schuder über den gegnerischen Torhüter hinweg mit 1:0 in Führung gehen konnte. Danach ließ es der Tabellenfünfte etwas langsamer angehen, ohne aber die Kontrolle über das Spiel zu verlieren.
Nach dem Seitenwechsel legten die Heeßeler im Tempo zu, so dass sie gleich präsenter wirkten. „Meine Mannschaft ist in der zweiten Hälfte sehr dominant aufgetreten“, lobte Niklas Mohs. Als der Barsinghäuser Abwehrchef Marcel Dunsing in der 61. Minute den Platz verlassen musste, schlugen die Gäste eiskalt zu. Mit einem Doppelschlag durch Jannis Iwan (63.) nach Vorlage von Patrick Schuder und Yannick Bahls (66.) sorgten die Heeßeler gegen den nun deutlich unterlegenen TSV Barsinghausen mit dem 3:0 für die Entscheidung. Durch den Sieg schloss der Heeßeler SV die Saison als Tabellenfünfter ab. „Ohne unsere Aussetzer in der Hinrunde wäre mehr möglich gewesen“, hehauptet Niklas Mohs, der aber trotzdem mit dem Saisonverlauf zufrieden war.