Heeßel will sich mit Sieg über FC Stadthagen weiter absetzen

Torjäger Jannis Iwan fällt mit Schlüsselbeinbruch länger aus

HEESSEL (de). „Zu großen Jubelgesängen besteht kein Anlass“, sagte Trainer Niklas Mohs vom Heesseler SV nach dem wichtigen 3:0 (1:0)-Sieg beim Tabellenvorletzten STK Eilvese. Wie richtig der HSV-Coach mit seiner Aussage liegt, beweist ein Blick auf die Tabelle der Fußball-Landesliga. So trennt seine Mannschaft mit nunmehr 13 Punkten nur drei Zähler von einem der vier Abstiegsplätze.
„Wir müssen also noch weiter kräftig punkten, um uns einen komfortablen Abstand zur Abstiegszone zu schaffen“, forderte daher Niklas Mohs, der in den anstehenden Aufgaben gegen zwei weitere Aufsteiger eine Gelegenheit sieht, um das Punktekonto aufzubessern. So empfangen die Heeßeler am Sonntag (15 Uhr) zu Hause den FC Stadthagen, der mit 15 Punkten als Tabellensechster die beste Platzierung aller Neulinge einnimmt, obwohl die FCer nur über eine Relegationsrunde den Aufstieg quasi durch die Hintertür schafften. Eine Woche darauf müssen die Heeßeler beim SV Alfeld antreten, der mit 14 Punkten einen Zähler mehr als der kleine HSV aus Heeßel aufweist.
„Wichtig wäre am Sonntag erst einmal ein Heimsieg über den FC Stadthagen“, wünscht sich Niklas Mohs, der in diesem Spiel neben Nick Poelmeyer (Kurzurlaub) auch noch auf den zweifachen Torschützen Jannis Iwan verzichten muss, der sich in Eilvese bei einem Sturz einen Schlüsselbeinbruch zuzog und damit noch länger ausfallen wird. Der torgefährliche Stürmer war es, der mit dem Halbzeitpfiff seine Mannschaft in der 45. Minute mit 1:0 in Führung brachte. In der 69. Minute setzte Eilveses Rene Ney einen Foulelfmeter gegen den Pfosten, was die Gäste zu einem Konter nutzten, den erneut Jannis Iwan (69.) mit dem Tor zum 2:0 abschloss. Den Schlusspunkt setzte Jonas Künne (89.) mit dem Tor zum 3:0-Endstand. Für die entstandenen Lücken im Aufgebot hofft Niklas Mohs auf die Rückkehr von Christoph Baumann, Moritz Peithmann und Neuzugang Tim Derben, der als Nachwuchsspieler zuletzt in Holland spielte.