Heeßel fehlen noch wenige Punkte zum Klassenerhalt

Trainer Niklas Mohs wird zum zweiten Mal Vater

HEESSEL (de). Beim Heesseler SV herrscht Jubelstimmung, was nicht allein mit dem 1:0 (1:0)-Sieg über den STK Eilvese, der zuletzt durch vier Siege in Folge aufhorchen ließ, zusammenhängt. Mindestens ebenso freuten sich Heeßels Spieler und ihre Anhängerschaft, dass ihr Trainer Niklas Mohs am Sonnabend zum zweiten Mal Vater wurde. Nach Sohn Emil vergrößerte sich der Nachwuchs von Mutter Anja und Vater Niklas nun auch noch um eine Tochter, die auf den Namen Luzie hört. Heeßels Mannschaft lieferte mit dem 1:0-Sieg über die Eilveser prompt ein passendes Geschenk für das junge Elternpaar ab.
Der einzige Treffer des Spiels ging auf das Konto von Tobias Schmitt, der in der 40. Minute eine Flanke von Jonas Künne mit dem Tor des Tages abschloss. Zuvor hatte Moritz Peithmann in der 4. Minute nur den Pfosten des gegnerischen Tors getroffen. Durch den Sieg konnte sich der kleine HSV mit nun 29 Punkten um einen weiteren Platz in der Tabelle verbessern und nimmt nun den 9. Rang ein. Gute Voraussetzungen für den Heesseler SV, um in den noch ausstehenden zehn Spielen die nötigen elf Punkte zu holen, die für den Klassenerhalt ausreichen sollten.
Gelegenheit zur Aufbesserung des Punktekontos bot sich den Heeßelern bereits am gestrigen Dienstagabend, als mit Arminia Hannover der Tabellenzweite zu Gast war (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Am Sonntag, 28. April, gastiert der Heesseler SV von 15 Uhr an beim FC Stadthagen. Am 1. Mai erwartet der Heesseler SV um 16 Uhr in einem Nachholspiel aus der Hinrunde mit dem SV 06 Holzminden einen weiteren Aufsteiger. Für den Tabellenletzten dürfte die Zugehörigkeit zur Landesliga bereits nach einem Jahr wieder beendet sein.