Hannover 96 reist zum brisanten Derby nach Braunschweig

Zwei Sitzplatz-Tickets gegen Erzgebirge Aue zu gewinnen

HANNOVER (kd). Vor dem mit großer Spannung erwarteten Niedersachsenderby zwischen Eintracht Braunshweig und Hannover 96 am kommenden Sonntag um 13.30 Uhr in dem seit Wochen mit 23.325 Zuschauern ausverkauften Eintracht-Stadion erlebten die Anhänger beider Vereine am vergangenen Wochenende noch einmal ein Wechselbad der Gefühle.
So kassierte die Eintracht am Freitag ihre zweite Saisonniederlage. Und dies, obwohl der Tabellenführer durch Tore von Onel Hernandez (10.) und Domi Kumbela (52.) bereits mit 2:0-Toren führte und wie der Sieger aussah. Aber ein Hattrick des dreifachen Torschützen Stefan Kutschke (69., 74. und 81. Minute) riss die Lieberknecht-Elf aus allen Träumen und besiegelte noch ihre 2:3- Niederlage bei Dynamo Dresden.
Auf der Verliererstraße schien vor 31.200 Zuschauern in der HDI-Arena auch Hannover 96 im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers zu stehen. Zumal die Mannschaft von Trainer Daniel Stendel in der 1.Halbzeit eine schwache Leistung bot und folgerichtig durch ein Tor von Roberto Soriano (24.) mit 0:1 zurücklag. Ein von Würzburgs Junior Diaz an Waldemar Anton verursachter Foulelfmeter, den Martin Harnik (59.) zum zu diesem Zeitpunkt glücklichen 1:1-Remis verwandelte, brachte die Hannoveraner, die nun wie entfesselt aufspielten, wieder in die Spur.
Nur acht Minuten später war es Felix Klaus (67.), der eine Eingabe von Kenan Karaman zur 2:1-Führung verwandelte, die allerdings noch einmal in Gefahr geriet, als in der dritten Minute der Nachspielzeit 96-Keeper Samuel Sahin-Radlinger bei einer Faustabwehr Würzburgs Patrick Weihrauch abräumte, so dass Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen nichts anderes übrig blieb, als auf Strafstoß zu entscheiden.
Doch zum Glück für die Hausherren machte Hannovers Ersatzkeeper seinen Fehler wieder gut und parierte den Strafstoß von Richard Weil zweimal glänzend. Der darauf folgende Konterangriff bescherte den 96ern durch Martin Harnik in der sechsten Minute der Nachspielzeit noch das 3:1, als Würzburgs Keeper Robert Wolnikowski bei einer Ecke mit aufgerückt war und Martin Harnik nach Zuspiel von Iver Fossum den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste.
Den sportlich Verantwortlichen von Hannover 96 um Trainer Daniel Stendel sollte aber bewusst sein, dass es am Sonntag in Braunschweig gegenüber dem Spiel gegen die Würzburger Kickers einer erheblichen Leistungssteigerung bedarf, um zu bestehen. Handelt es sich doch bei der Partie nicht nur um ein „einfaches“ Fußballspiel.
So gilt dann auch die höchste Sicherheitsstufe, nachdem es in der Vergangenheit immer wieder zu Auseinandersetzungen und Krawallen gekommen war. Dabei gäbe es für die Anhänger beider Klubs aus sportlicher Sicht wenig Gründe zum Klagen. Während die Eintracht trotz der 2:3 (1:0)-Niederlage bei Dynamo Dresden mit 26 Punkten aus 11 Spielen immer noch souveräner Spitzenreiter der 2. Bundesliga ist, belegen die 96er mit 20 Punkten den 3. Tabellenplatz.
Gravierende Unterschiede weisen die beiden Niedersachsenklubs allerdings in den Leistungsnachweisen ihrer Heim- und Auswärtsspiele auf. Während die „Roten" in ihren bisherigen sechs Auswärtsspielen nur auf acht Punkte durch die Siege beim 1. FC Kaiserslautern (4:0) und dem TSV 1860 München (2:0) sowie den Remis beim 1:1 gegen VfL Bochum und dem 3:3 bei Arminia Bielefeld kamen, weisen die Braunschweiger eine makellose Heimbilanz mit bisher sechs Heimsiegen und 14:4- Toren auf. Bleibt die berechtigte Frage offen, ob es den 96ern am Sonntag gelingt, die mehr als sattelfeste Abwehr des Tabellenführers im Eintracht-Stadion zu knacken.
Spannung ist also angesagt bei diesem hochbrisanten Derby. Und da sind wir natürlich wieder gespannt auf ihren Ergebnis-Tipp, mit dem sie zwei Sitzplatztickets für das nächste Heimspiel der „Roten“ gegen Erzgebirge Aue am Sonnabend, 19. November, 13.00 Uhr, in der HDI-Arena gewinnen können. Und so funktionierts: Tippen Sie den richtigen Spielausgang der 96er in Braunschweig und schicken Sie uns bis zum kommenden Sonntag,13 Uhr, eine Mail (Namen, Adresse und Tel./Handy/Nr. nicht vergessen) an gewinnen@marktspiegel-verlag.de. Alle richtigen Tipps nehmen an der Verlosung teil, wenn Sie folgende Spielregeln beachten: Geben Sie in der Betreffzeile ihren Tipp (Braunschweig - 96 X : X) ab und schicken Sie uns nur EINE Mail!