Handballer beginnen mit der Vorbereitung auf die neue Saison

Mit Maurice Lungela hat Maurice Herbold von der Turnerschaft Großburgwedel den siebten neuen Mitspieler ins Team bekommen. (Foto: Holger Staab)

TSG legte personell noch mal nach - TSV Burgdorf III schaffte Sprung in die Verbandsliga

ALTKREIS (hs). Auch während der Sommermonate sind die Handballteams aus dem Altkreis Burgdorf weiterhin aktiv. Die Vorbereitungsphasen der Mannschaften laufen dabei allerdings etwas unterschiedlich. Einige Trainer haben ihren Akteuren bis Ende Juli noch mal zwei Wochen aktive Ruhe verordnet, andere Trainer starten durch eine längere Pause nach der Spielzeit jetzt, etwa sechs bis sieben Wochen vor dem Saisonbeginn mit den heißen Wochen der Vorbereitung auf die Spielzeit 2013/2014.
Die meisten Testspiele der Drittligisten TS Großburgwedel und TSV Burgdorf II sowie des Oberligisten Lehrter SV werden allerdings erst im August beginnen. Bis dahin sind die Trainer darauf bedacht, die konditionellen Grundlagen, Krafttraining, Ausdauer und Fitnesstests durchzuführen. Die technischen Feinheiten und das Zusammenspiel der Spieler untereinander wird erst dann, ab etwa vier Wochen vor dem Saisonstart, verstärkt im den Übungseinheiten eingesetzt.
Während einige Handballer bereits ihren wohlverdienten Urlaub angetreten hatten oder schon lange im Urlaub weilten, schaffte die TSV Burgdorf noch einen Coup für ihre junge Talente im Unterbau der Bundesligamannschaft. Die dritte Vertretung der TSV sicherte sich Ende Juni in einer kurzfristig angesetzten Relegationsrunde noch den Aufstieg in die Verbandsliga.
Damit spielen die Burgdorfer mit ihren Herrenteams in der DKB Handball-Bundesliga, mit der zweiten Mannschaft in der 3. Liga und mit der dritten Mannschaft in der Verbandsliga. Für die TSV eine Treppe, die den Weg von jungen, ehrgeizigen Akteuren sehr erleichtern kann, um im harten Wettkampf des Herrenbereiches auch schon als A-Jugendliche Erfahrungen sammeln zu können und sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Dieser Erfolg konnte durch zwei Siege gegen SG Rosengarten/Buchholz (28:23) und MTV Geismar (31:28) sichergestellt werden.
Die Turnerschaft Großburgwedel hat personell für die Spielzeit 2013/2014 in der 3. Liga Nord noch einmal nachgelegt. Mit Maurice Lungela konnte der siebte Neuzugang verpflichtet werden. Der 19-jährige ist Sportsoldat bei der Sportförderkompanie und hat neben der Verpflichtung bei der TSG auch ein Doppelspielrecht bei Eintracht Hildesheim. Zuletzt war Lungela in der A-Jugend-Bundesligamannschaft der Eintracht im Einsatz und die Kontakte von Jürgen Bätjer als alter Eintracht-Coach werden da eine gewichtige Rolle gespielt haben.
Der Rechtsaußen wird sich in Großburgwedel die Position mit Lennart Koch teilen, der von der TSV Burgdorf II an die Wedel wechselt.
Auch die beiden Eigengewächse der Turnerschaft, Torwart Jan Schenkel (18 Jahre) und Linksaußen Paul Prohaska (17 Jahre), werden zum erweiterten Kader der TSG gehören und sollen langfristig an das Spielniveau in der 3. Liga herangeführt werden. Damit kann Bätjer auf insgesamt 17 Akteure zurückgreifen, das Durchschnittsalter der Turnerschaft Großburgwedel liegt bei knapp 24 Jahren.
Die neue Saison der Nord-Staffel der 3. Liga wird am 30. und 31. August angepfiffen. Dabei trifft die TSV Burgdorf II im Nachbarschaftsderby in eigener Halle gleich auf die Handballfreunde Springe, die nach der Verpflichtung von Jannis Fauteck aus dem Bundesligakader der TSV wieder zum Mitfavoriten auf den Zweiligaaufstieg gehören. Die TS Großburgwedel wird am 31. August die Spielzeit beim SV Mecklenburg-Schwerin beginnen.