Handball-Testspiele in der Endphase der Vorbereitung

Mit welcher Finte kann ich am Gegenspieler vorbeikommen? Christian Hoff von der HSG Burgwedel sucht einen Weg zum Tor. (Foto: st)

Trainer Jürgen Bätjer von der HSG Burgwedel will Stammformation finden

ALTKREIS (st). Noch gut zwei Wochen, dann starten die Handballteams aus dem Altkreis Burgdorf wieder in die neue Spielzeit 2016/2017. Alle Mannschaften sind nach langer Vorbereitung gespannt und hoffen, in der Startphase eine gute Figur machen zu können. Besonders Drittligist HSG Burgwedel und Oberligist Lehrter SV wollen sich gleich eine gute Ausgangsposition für den weiteren Saisonverlauf verschaffen. Zunächst stehen aber noch Testspiele auf dem Programm.
Es geht um die Stammformation zum Saisoneinstand. Die HSG Burgwedel um ihren engagierten Trainer Jürgen Bätjer will seine Mannschaft zum Serienstart eine gute Form bescheinigen können. Dazu stehen am Sonnabend, 19. August und Sonntag, 20. August, zwei Testspiele auf dem Programm. Zunächst trifft das neu formierte Team um Erik Gülzow in der Halle des Schulzentrums „Auf der Ramhorst“ auf den Verbandsligisten HSG Plesse-Hardenberg. Ein guter Gegner, um nochmal alle Varianten in Angriff und Abwehr auszuprobieren und allen Spielern Einsatzzeiten zu geben.
Einen Tag später gastiert TuS Vinnhorst in Burgwedel. Die Vinnhorster spielen ebenfalls in der Verbandsliga und hoffen gegen den starken Drittligisten auf eine Überraschung. Das wird die HSG verhindern wollen. In beiden spielen dürfen sich die Bätjer-Schützlinge nicht verstecken und wollen alles aus sich herausholen, um nicht eine Niederlage einstecken zu müssen. Der HSG-Coach erwartet trotz der Schwierigkeiten durch einige verletzte Spieler, vollen Einsatz und Aufschlüsse zum Leistungsstand seines Teams.
Der Lehrter SV hat sich bisher in der Vorbereitung gut präsentiert. Die Mannschaft um Trainer Lutz Ewert ist durch die beiden jungen Neuzugänge Gian-Luca Kleinertz und Trainersohn Louis Ewert effektiver und schneller geworden. Der Linksaußen Kleinertz zeichnet sich für das Verwerten von schnellen Gegenstößen aus und Rückraumspieler Ewert, der auch auf Linkaußen eingesetzt werden kann, hat in den Testspielen bisher eine gute Figur gemacht. Am morgigen Donnerstag, 18. August, können die beiden Talente Oberligaluft schnuppern, denn die Lehrter testen in der Halle an der Friedrichstraße in Lehrte gegen den MTV Soltau. Die Gäste konnten mit dem 12.Platz in der vergangenen Spielzeit nicht überzeugen, wollen sich aber verbessern. Das hat auch der LSV vor und möchte sich im Testspiel gegen den MTV für die bittere 24:30-Niederlage im Mai in der Punktrunde revanchieren. Wichtig ist aber nicht der Erfolg, sondern die Formüberprüfung, denn zum Saisonstart wollen die Lehrter ihre Leistung noch weiter optimieren.
Neuoberligist TSV Burgdorf III wird am Sonntag, 21. August, ab 15 Uhr den Verbandsligisten Sportfreunde Söhre als Testspielgegner begrüßen können. Trainer Andrius Stelmokas hofft auf harte Gegenwehr der Söhrer damit sein Team, das den Aufstieg in die höchste niedersächsische Spielklasse schaffte, so richtig gefordert wird. Die Spieler um Malte Schröter freuen sich schon auf die neue Aufgabe in der Oberliga und wollen bis zum Saisonstart eine gute Form vorweisen können.