Handball-Drittligisten aus dem Altkreis Burgdorf wollen auswärts Punkte sammeln

Der frisch gebackene Europameister Timo Kastening will mit der TSV Burgdorf II einen Sieg beim Dessau-Rosslauer HV. (Foto: st)

Burgdorfer A-Jugend startet zuversichtlich in die neue Saison

ALTKREIS BURGDORF (st). Die ersten beiden Spieltage in der neuen Spielzeit 2014/2015 der 3. Handballliga sind bereits gespielt und während die TS Großburgwedel verpasster Chancen nachtrauert, kann die TSV Burgdorf II mit dem bisherigen Abschneiden durchaus zufrieden sein. Aber nach zwei Spielen werden von den Trainern noch keine Vorschlusslorbeeren, aber auch keine massive Kritik verteilt, denn die eigentliche Leistungsstärke der Teams wird wohl erst in den nächsten Wochen zu erkennen sein. In der Jugendbundesliga werden am kommenden Wochenende die Begegnungen des ersten Spieltages angepfiffen.
Für die Turnerschaft Großburgwedel verliefen die beiden bisherigen Partien mit eher schlechten Ergebnissen. Der Auftaktniederlage gegen HF Springe folgte am vergangenen Wochenende eine knappe Heimpleite gegen den SV Beckdorf (29:30). Am Sonnabend, 13. September, geht es ab 19.30 Uhr beim TSV Altenholz um Punkte. Keine leichte Aufgabe für Trainer Jürgen Bätjer und seine Akteure.
Der Gastgeber ist Absteiger aus der 2. Liga und musste sein Team zur neuen Serie umkrempeln. Trainer ist ein alter Bekannter der TSG, denn Ex-Nationalspieler Klaus-Dieter Petersen (Pitti) spielte jahrelang für Großburgwedel und will gegen seinen ehemaligen Verein einen Sieg verbuchen. Mit der jungen Mannschaft hofft Petersen möglichst schnell in das obere Tabellendrittel vorzustoßen und um die Meisterschaft mitzuspielen.
Bätjer erwartet von seinem Team eine kämpferisch starke Vorstellung. Wenn Kai Behnke und Co die weite Anfahrt in Richtung Kiel schnell wegstecken und im Angriff agil und ideenreich agieren, dann ist durchaus ein Punktgewinn realisierbar.
Das Gleiche gilt für die Ausbildungsmannschaft der TSV Burgdorf, die in den beiden ersten Partien in der 3. Liga Ost bei der HG Köthen (25:24) und gegen HSV Bad Blankenburg (26:18) durchaus überzeugen konnte. Am Sonntag, 14. September, ab 17.00 Uhr, soll die Erfolgsserie mit einem Sieg beim Dessau-Rosslauer HV fortgesetzt werden. Der Gastgeber hat sich nach dem 13. Platz in der vergangenen Serie einiges vorgenommen und gut verstärkt. Da werden die jungen Spieler der TSV um Coach Heidmar Felixson schon eine robuste Leistung abliefern müssen, um beide Pluspunkte mit auf die Heimreise nehmen zu können.
Für den Lehrter SV steht am Sonnabend ab 17.00 Uhr in Alfeld die Generalprobe für die neue Oberligasaison auf dem Programm. Beim Mitkonkurrenten SV Alfeld sollen die letzten Feinheiten abgestimmt und Ungereimtheiten im Mannschaftsgefüge abgestellt werden. Ein echter Leistungstest vor dem späten Saisonbeginn am 20. September beim VfL Wittingen.-
Für die Jugendbundesligamannschaft der TSV Burgdorf geht es am Sonntag ab 16.30 Uhr dagegen schon um die ersten Punkte der Serie 2014/2015. Die jungen Akteure um Trainer Carsten Schröter hoffen auf einen guten Saisonstart und zwei Pluspunkte im Heimspiel gegen den 1.VfL Potsdam. In der vergangenen Saison konnten sie sich als 4. eine gute Platzierung sichern. Ob das in der stark besetzten Staffel Nord auch in diesem Jahr gelingt, bleibt abzuwarten. Torwart Fabian Piatke und seine Vorderleute wollen dazu am Sonntag mit zwei Pluspunkten zumindest den ersten Schritt machen und zuzutrauen ist es den Jungs in jedem Fall.