Große Pferdeleistungsschau bei St. Georg Burgdorf

St. Georg-Springreiter Rico Ernst auf „Quidams Queen“. (Foto: RFV St. Georg Burgdorf)

Spannender Pferdesport „An der Bleiche“ im Herzen der Auestadt

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Das vom Burgdorfer Reit- und Fahrverein St. Georg (RFV) jährlich ausgerichtete Reit- und Springturnier erfreut sich großer Beliebtheit im gesamten norddeutschen Raum. Insgesamt sind für die dreitägige Pferdesportveranstaltung vom 26. bis 28. Mai etwa 1.080 Nennungen zu den verschiedenen Spring-, Dressur- und Jungpferdeprüfungen bei der Turnierleitung Claudia Meyer und Henning Ernst eingegangen. Das bedeutet 457 Teilnehmer mit ihren 926 Pferden, die sich auf der großen Pferdeleistungsschau im Herzen Burgdorfs vorstellen wollen.
Die pferdesportliche Großveranstaltung bedeutet viel organisatorische und logistische Arbeit für die tüchtigen Vereinsmitglieder. „Ohne die verlässliche Sponsorenunterstützung und das ehrenamtliche Team, das einmal mehr enormes Engagement in die Turniervorbereitungen und -durchführung steckt, wäre eine Reitsportveranstaltung dieser Dimension in Burgdorf gar nicht möglich“, betont St. Georg-Vorsitzende Claudia Meyer.
Das großzügige St. Georg-Areal befindet sich mitten in der Auestadt „An der Bleiche“ und eignet sich hervorragend für solche Turniere. „Trotz der Nähe zur Innenstadt liegt unser Turnierplatz sehr idyllisch und lässt sich wegen des ortstypischen Sandbodens sehr gut bereiten“, erklärt Meyer.
Der „Oldie-Cup“, der am Samstag, 27. Mai, ab 16.00 Uhr ausgetragen wird, verfolgt nach Aussage von Claudia Meyer zwei Ziele: „Zum Einen soll es ein Anreiz für ältere Amateurreiter sein, weiter auf Turnieren unter Ihresgleichen zu starten, zum Anderen soll er den Zusammenhalt und die Gemütlichkeit fördern.“