Gelingt die Revanche gegen den Oranienburger HC?

Gegen zwei Abwehrspieler versucht Carl-Phillip Seekamp zum Torwurf zu kommen. (Foto: st)

TS Großburgwedel kann mit einem Erfolg weiter klettern

BURGWEDEL (st). Die Turnerschaft Großburgwedel will am Sonnabend, 15. Februar, ab 19 Uhr, ihre Heimbilanz mit einem weiteren Sieg verbessern und ihrem Publikum wieder eine starke Leistung präsentieren. Gegner ist der Oranienburger HC, der keineswegs unterschätzt werden darf. Die Spieler um Kay Behnke werden sich schon gewaltig anstrengen müssen, um einen doppelten Punktgewinn zu erzielen. Die zuletzt begeisterten Zuschauer wollen dem Team dabei mit lautstarker Unterstützung helfen.
Am 21. Spieltag der 3. Handball-Liga wird die Mannschaft um Trainer Jürgen Bätjer eine harte Gegenwehr des Oranienburger HC über sich ergehen lassen müssen. Die Gäste brauchen noch einige Punkte, um sich aus dem Abstiegsstrudel befreien zu können – und die sollen möglichst schnell eingespielt werden. Die Spieler um Trainer Christian Pahl wollen dies auch auswärts versuchen und so wird sich die TSG für zwei Punkte erneut etwas einfallen lassen müssen. Im Hinspiel konnte sich der Oranienburger HC gegen die TSG mit 32:30-Toren durchsetzen. Das wollen die Spieler um Andrius Stelmokas nicht auf sich sitzen lassen und in der Halle des Schulzentrums „Auf der Ramhorst“ einen eigenen Sieg feiern. Dazu müssen sie nicht nur in der Defensive ein Bollwerk aufbauen, sondern auch im Angriff mit guten Kombinationen versuchen, die Oranienburger Abwehr zu Fehlern zu zwingen und die sich ergebenden Chancen verwerten. In der Tabelle könnte die TSG mit einem Sieg einen Sprung nach oben machen. Vom 3. bis zum 11. Platz hat sich in der 3. Liga ein breites Mittelfeld gebildet, das nur wenige Punkte auseinander liegt. Ein Erfolg kann die Mannschaft dabei schon in die Regionen um Platz 3 bringen, eine Niederlage hingegen könnte auch ein Abrutschen im Klassement bedeuten. Am 22. Februar steht dann das mit Spannung erwartete zweite Derby bei der TSV Burgdorf II auf dem Spielplan. Bevor die TSG-Spieler ihren Blick aber darauf richten, soll zunächst die Pflichtaufgabe gegen den Oranienburger HC gelöst werden.