Für Heesseler SV hat die Winterpause begonnen

Ab dem 1. März muss der Heesseler SV auf Jan-Henrik Matthes (rechts) verzichten, den es zu einem Auslandsaufenthalt nach Chile zieht. (Foto: Kamm)

Jan Hendrik Matthes zieht es in Richtung Chile

HEESSEL (de). Für den Heesseler SV hat am Sonnabend nach dem Spielausfall beim SV Alfeld bereits die Winterpause in der Fußball-Landesliga begonnen. „Wir richten uns darauf ein, dass wir frühestens ab dem 1. März wieder antreten müssen“, sagte Trainer Niklas Mohs, dessen Mannschaft als derzeitiger Tabellenzweiter nur mit dem Spiel in Alfeld im Rückstand ist.
„Wir nutzen jetzt die Winterpause, um zu regenerieren“, sagte Niklas Mohs. Daher wird seine Mannschaft nur am eigenen Fußball-Hallenturnier in Heeßel teilnehmen, das am 28. Dezember in der Heeßeler Sporthalle stattfindet. Derweilen freut sich Heeßels Trainer, dass er mit Beginn der Winterpause wieder auf drei Spieler zurückgreifen kann, die in der Hinrunde aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung standen. So werden mit Tobias Schmitt (Kreuzbandriss) und Christoph Baumann (Knöchelverletzung) nach ihren langwierigen Verletzungen wieder zwei Spieler in das Trainingsprogramm einsteigen, so dass Niklas Mohs dann wieder zusätzliche personelle Alternativen zur Verfügung stehen. Ebenso kehrt Philip Hellberg zurück, der sich zuletzt studienbedingt in Australien aufhielt. Dagegen wird Jan Hendrik Matthes ab dem 1. März dem Heesseler SV bis auf weiteres nicht mehr zur Verfügung stehen, da er sich zu einem Studienaufenthalt in Chile aufhält. „Trotzdem kann es sein, dass wir in der Winterpause noch den ein oder anderen Spieler abgeben werden, der kaum Spieleinsätze zu verzeichnen hatte“, ließ Heeßels Coach angesichts seines großen Kaders von 26 Spielern wissen.