Für die TSG Ahlten zählt erst einmal der Klassenerhalt

Die Mannschaft der TSG Ahlten: v.l. stehend Tobias Lange (Co-Trainer), Jan Digwa, Michael Sonntag, Timo Wilke, Nils Poschadel, Marc Friedrich, Jens Nitzschke, Sven Schmidt, Patrick Steuber, Torsten Arlt(Trainer); v.l. sitzend Mark Pullkowski, Christopher Gehrke, Christian Warmbold, Marcel Mallwitz, Martin Gralla. Es fehlen: Torben Sommer, Jonathan Bartels, Marius Kloß, Jasper Buck, Tim Falkner, David Gralla, Christopher Bartsch. (Foto: Helmut Steinseifer)

Neuer Anfang: Torsten Arlt hat Mannschaft übernommen

AHLTEN (stei). „Wichtig war, dass die Mannschaft den dringend notwendigen Klassenerhalt geschafft hat“, meint der neue Trainer Torsten Arlt. „Zur letzten Saison kann und möchte ich nicht viel zu sagen, da die Saison von meinem Vorgänger Franz Mandel geleitet wurde.“ Oberstes Ziel für die neue Saison sei aber, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen. „Alles, was dann oben draufkommt, ist ein netter Bonus“, so Torsten Arlt. „Ich denke aber, in der noch jungen Mannschaft steckt mehr Potenzial als sie bisher gezeigt hat. Dieses gilt es aus ihnen herauszukitzeln. Uns ist aber auch der Mannschaftsaspekt und Teamgedanke wichtig, dass die Jungs gemeinsam für etwas arbeiten.“ In den ersten Einheiten konnte man schon bei jedem Einzelnen so etwas wie eine Aufbruchsstimmung erkennen, alle „haben Bock ,was zu leisten“.
Mit folgenden Neuzugängen geht die TSG Ahlten in die neue Saison: Mark Pullkowski (A-Jugend Ahlten), Sven Schmidt (FC Lehrte), Jan Digwa (MTV Rethmar), Christian Warmbold, Jonathan Bartels, Torben Sommer, Christopher Gerke, Marcel Mallwitz (alle 2.Herren Ahlten).
Folgende Saison-Vorbereitungsspiele (inkl. Marktspiegel Pokal) sind geplant: 12. Juli, 16.00 Uhr, FC Lehrte II (A); 20. Juli, 18.00 Uhr ,TSV Haimar/Dolgen (A); 22. Juli, 19.30 Uhr, MTV Ilten I (A); 23. Juli, 19.30 Uhr, Yurdumspor Lehrte (A); 29. Juli, 19.00 Uhr, PSV Hannover II (H); 16. August, 15.00 Uhr, SV 06 Lehrte II (H).
Aufstiegsfavoriten sind nach Ansicht des Trainers neben den Kreisligaabsteigern der TuS Altwarmbüchen II, TSV Dollbergen und TSV Sievershausen.