FSC Bolzum/Wehmingen holt wichtige Punkte gegen den Abstieg

TSV 03 Sievershausen weiter im Rennen um zweiten Aufstiegsplatz

HANNOVER-LAND (ma). Nachdem der MTV Rethmar als erster Aufsteiger in die Kreisliga und der TSV Isernhagen als erster Absteiger in die 2. Kreisklasse feststehen, spitzt sich der Kampf um den zweiten Aufstiegs- bzw. Abstiegsplatz zu. Oben hat der SSV Kirchhorst weiterhin alles selbst in der Hand, den Aufstieg klarzumachen. Einzig der TSV 03 Sievershausen und vielleicht noch der Heesseler SV II könnten dem SSV gefährlich werden. Anders sieht es dagegen im Abstiegskampf aus. Hier sind noch fünf Mannschaften akut gefährdet.
Vier enorm wichtige Punkte konnte der FSC Bolzum/Wehmingen in der vergangenen Woche einfahren. Am letzten Sonntag reichte es zwar nur zu einem 2:2 beim bereits feststehenden Absteiger TSV Isernhagen, aber im Nachholspiel am Mittwoch gegen den TSV Dollbergen 09 setzte sich das Team mit 2:0 durch und konnte damit nach langer Zeit den vorletzten Tabellenplatz verlassen. Auf diesen ist nun der SV Adler Hämelerwald II nach der deftigen 1:4-Schlappe beim FC Lehrte II abgerutscht. Punktgleich davor ist der 1. FC Burgdorf zu finden, der sich nach der 1:3-Niederlage gegen den Aufsteiger und fast sicheren Meister MTV Rethmar in einer noch schlechteren Ausgangslage befindet, zumal die Adler-Reserve noch ein Nachholspiel auszutragen hat. Zwei Zähler besser stehen der FSC Bolzum/Wehmingen und der TuS Altwarmbüchen II da. Der TuS ist durch die beiden Niederlagen, 1:2 bei der TSG Ahlten und dem 0:1 beim SSV Kirchhorst, weiter mittendrin im Abstiegsgeschehen. Fast gerettet ist dagegen der FC Burgwedel, der immerhin fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat, durch den klaren 4:1-Erfolg am vergangenen Sonntag gegen den TSV Dollbergen 09. Im Rennen um den zweiten Aufstiegsplatz hat nach wie vor der SSV Kirchhorst die besten Karten. Durch das 1:1 gegen den Verfolger Heeßeler SV II und dem knappen 1:0 gegen den TuS Altwarmbüchen II hat der SSV nunmehr sieben Punkte Vorsprung auf Platz 3. Diesen hat der TSV 03 Sievershausen am vergangenen Sonntag durch einen 2:1-Sieg bei Inter Burgdorf behauptet. Noch besteht für die TSVer die kleine Chance auf Platz 2, zumal sie gegenüber dem SSV mit einem Spiel im Rückstand sind. Für die TSG Ahlten, dem Heeßeler SV II und dem FC Lehrte II dürfte es dagegen kaum noch Hoffnung im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz geben.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 24. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 13.00 Uhr stehen sich der Tabellenvorletzte SV Adler Hämelerwald II und der FC Burgwedel gegenüber. Beide Teams müssen punkten. Die "Adler" um den Abstiegsplatz zu verlassen und die Gäste, um sich endgültig zu retten. Im zweiten Spiel, das um 13.00 Uhr angepfiffen wird, ist der Tabellenzehnte TuS Altwarmbüchen II gegen den Tabellenletzten TSV Isernhagen gefordert. Hier kann sich der TuS mit einem Dreier ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Das gilt auch für den FSC Bolzum/Wehmingen, der gegen Inter Burgdorf die große Chance hat, mit einem weiteren Sieg dem Ziel Klassenerhalt näher zu kommen. Auch der 1. FC Burgdorf benötigt dringend einen Sieg, um den drohenden Abstieg zu vermeiden. Beim zuletzt enttäuschenden TSV Dollbergen 09 sollte dieses Unterfangen durchaus möglich erscheinen. Im Spitzenspiel empfängt der Tabellenführer MTV Rethmar den Tabellenzweiten vom SSV Kirchhorst. Bei einem Unentschieden steht der MTV auch rechnerisch als Meister fest. Ein Remis beim Gastgeber wäre für den SSV schon fast zu wenig, es sei denn, der TSV 03 Sievershausen würde zeitgleich gegen den FC Lehrte II ins Straucheln geraten. In Ahlten stehen sich die TSG und der Heeßeler SV II gegenüber. Der Sieger dieser Begegnung ist jedoch auf die Ergebnisse der Mitkonkurrenten angewiesen. Alle Spiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Mittwoch, 15. Mai stehen noch drei Nachholbegegnungen an. Hier stehen sich der Heesseler SV II und der TSV 03 Sievershausen, sowie Inter Burgdorf und der SSV Kirchhorst gegenüber. In Burgwedel empfängt der gastgebende FC die Bezirksligareserve vom FC Lehrte. Aufgrund von Auf- und Abstieg dürften alle drei Spiele von großem Interesse sein. Alle Begegnungen werden um 19.00 Uhr angepfiffen.