„Friesen“ wollen Revanche nehmen

Nachholspiel am Donnerstag gegen RSE II

RAMLINGEN (de). In einem Nachholspiel der Fußball-Kreisliga treffen am morgigen Donnerstag von 19.30 Uhr der SV Ramlingen/Ehlershausen II und der TSV Friesen Hänigsen aufeinander. Die ursprünglich für den 12. August vorgesehene Begegnung zwischen beiden Mannschaften musste verlegt werden, da sich die morgigen Kontrahenten zu diesem Zeitpunkt für das Finale beim Marktspiegel-Pokalturnier qualifiziert hatten. Im Endspiel waren die Ramlinger das eindeutig bessere Team und gewannen völlig zu Recht mit 2:0-Toren. Kein Wunder, dass die „Friesen“ nun am Donnerstag auf Revanche brennen und den Spieß umdrehen wollen.
Auf ihren ersten Sieg müssen sowohl die Ramlinger als auch die Hänigser warten, da sie ihre Auftaktspiele nicht gewinnen konnten. So kamen die RSEer beim starken BSV Gleidingen nicht über ein 1:1 hinaus. Die Führung der Ramlinger durch Mirko Blech (9.) konnte Gleidingens Sascha Gross (27.) nach Vorarbeit von Yannik Vaupel zum 1:1-Endstand ausgleichen, nachdem es Patrick Richter (45.) nicht verstand, einen Elfmeter im Gästetor unterzubringen. Trotzdem bezeichneten sowohl Ramlingens Trainer Alf Miener als auch sein Gleidinger Kollege Marco Greve die Punkteteilung als gerecht.
Kurios ging es im Spiel zwischen Friesen Hänigsen und dem SC Hemmingen/Westerfeld zu, bei dem es beim 2:2 (0:1) keinen Sieger gab. Dabei besaßen die Gäste durch Christian Rosenträger (3.) und Alexander Hartwig (5.) mit Aluminiumtreffern hochkarätige Chancen, um bereits in der 1. Halbzeit deutlicher als mit 1:0 durch das Tor von Maximilan Bösche (33.) in Führung zu gehen. Als Alexander Hartwig (62.) auf 2:0 erhöhen konnte, schien die Entscheidung gefallen. Doch steckten die „Friesen“ nie auf und kamen durch Malte Bork (87.) und Jan Rumohr (90.) noch zu einem nicht mehr erwarteten 2:2-Ausgleich.