„Friesen“-Turnier endet mit Favoritensiegen

Fußball-Nachwuchsturnier war ein großer Erfolg

HÄNIGSEN (mj). Als einen großen Erfolg wertete der langjährige Jugendwart Thorben Brandes mit seinem Helferstab trotz der ausgebliebenen Erfolge der eigenen Mannschaften sein Fußball-Hallenturnier für Juniorenmannschaften, das der TSV Friesen Hänigsen mit 92 Mannschaften aus 51 Vereinen an fünf Tagen in der Hänigser Ballspielhalle durchführte.
Mit dem Fußball-Hallenturnier für C- und B- Juniorenmannschaften endete am Wochenende die Turnierveranstaltung des TSV Friesen Hänigsen, an der in sechs Altersklassen über tausend Nachwuchsfußballer teilnahmen. Nachdem sowohl bei den unteren als auch bei den oberen Klassen der G-, F-, E- und D-Junioren bereits acht Turniersieger ermittelt wurden, beendeten nun die zwölf bis 16-jährigen Nachwuchskicker mit insgesamt zwanzig Mannschaften die Turnierreihe.
Sieger bei den C-Junioren wurde der SV Kleeblatt Stöcken, der im Finale die SpVgg Laatzen mit 2:0 besiegte. Dritter bei den Zwölf bis 14-Jährigen wurde der FC Neuwarmbüchen, der den SV Adler Hämelerwald mit 4:2 (1:1) nach Neunmeterschießen besiegte. Fünfter wurde Sparta Langenhagen durch einen 1:0-Sieg gegen den TuS Garbsen. Platz sieben sicherte sich die JSG Thönse/Wettmar durch einen 4:1-Sieg gegen den BV Werder Hannover. Im Spiel um Platz neun setzte sich die 1. Mannschaft des Veranstalters gegen die zweite Mannschaft mit 2:1 durch.
Bei den B-Junioren kam der Sieger ebenfalls aus Hannover. Mit 4:0 setzte sich Arminia Hannover im Endspiel gegen den TuS Altwarmbüchen durch. Das Spiel um Platz 3 bei den 14- bis 16-Jährigen entschied der SC Hemmingen mit 7:6 (1:1) nach Neunmeterschießen gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen zu seinen Gunsten. Fünfter wurde der SC Wesendorf, der die SG Eintracht/Wietzenbruch Celle mit 2:1 besiegte. Siebter wurde der TSV Friesen Hänigsen, der gegen die SG Groß Munzel/ Landringhausen mit 4:1 erfolgreich war. Im Spiel um Platz 9 setzte sich der TuS Unterlüß mit 5:2 gegen die zweite Mannschaft des Veranstalters durch.