Friesen Hänigsen entwickelte sich zum Favoritenchreck

Nur mit viel Mühe kann Hänigsens Peter Galeczka (rechts) dem Lehrter Pascal Klinkowski (links) folgen. (Foto: Kamm)
 
Engensens Marco Moszczynski (rechts) zieht gegen Heeßels Torwart Dominik Döring ab, kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen. (Foto: Kamm)

SV 06 Lehrte, TSV Engensen und TuS Altwarmbüchen im MARKTSPIEGEL-Pokal ausgeschieden

BURGDORFER LAND (kd). Dauerregen und aufgeweichte Plätze waren dafür verantwortlich, dass die Vorrundenspiele beim MARKTSPIEGEL-Pokalturnier für Kreismannschaften nicht in der ursprünglich geplanten Form austragen werden konnten. So wurden die Spiele der Gruppe C, die ursprünglich am Mittwoch und Donnerstag in Neuwarmbüchen geplant waren, komplett abgesagt und fanden am Donnerstag an einem Spieltag auf dem Kunstrasenplatz des Mellendorfer TV statt.
Ähnlich verhielt es sich in der Gruppe E in Haimar, in der zwei Spieltage an einem Spieltag, bei einer verkürzten Spielzeit von 40 Minuten, ausgetragen wurden. In der Gruppe D in Hämelerwald fand der letzte Vorrundspieltag mit den Partien des SV Adler Hämelerwald gegen den TSV Sievershausen und dem MTV Immensen gegen FC Lehrte II gar erst am gestrigen Freitag statt, so dass bei Redaktionsschluss die Zusammensetzung des Viertelfinales am Spielort in Hämelerwald (31. Juli) noch nicht feststand. Fest steht lediglich mit dem SuS Sehnde der Sieger der Gruppe E, der um 19.30 Uhr in Hämelerwald auf den zweitbesten Gruppenzeiten trifft. Über die weitere Einteilung der Viertelfinal-Begegnungen in Hämelerwald informiert der MARTKSPIEGEL online am Samstag unter www.marktspiegel-verlag.de.
Bereits geklärt ist die Zusammensetzung der beiden Viertelfinalspiele, die am Montag, 31. Juli, auf der Anlage des TSV Wettmar stattfindet. Um 18 Uhr trifft mit dem 1. FC Burgdorf der Sieger der Gruppe A auf den Gastgeber TSV Wettmar als Sieger der Gruppe B. Ab 19.30 Uhr spielt der SC Wedemark dann als Sieger der Gruppe C gegen den TSV Friesen Hänigsen als Sieger der Gruppe F.

Gruppe A (Sportanlage 1. FC Burgdorf)
1. FC Burgdorf -
Yurdumspor Lehrte 3:0

„Gegen den 1. FC Burgdorf müssen wir uns am Mittwoch steigern“, war sich Lehrtes Trainer Özen Keyik schon nach dem ersten Vorrundenspiel gegen die Sportfreunde Aligse bewusst. Da dies nicht der Fall war, bezog die Elf von Yurdumspor gegen den 1. FC Burgdorf durch zwei Tore von Seref Deniz (ehemals Inter Burgdorf) und Felix Zimbelmann eine 0:3 (0:1)-Niederlage..

TuS Altwarmbüchen II -
Sportfreunde Aligse 1:0
„Unser Sieg gegen die Sportfreudne Aligse war verdient“, fand nach dem Spiel Altwarmbüchens Spielertrainer Philip Rietzke, der in Arek Slugoki den Torschützen des Tages besaß.

1. FC Burgdorf -
TuS Altwarmbüchen II 1:1

Durch ein 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen TuS Altwarmbüchen II sicherte sich der 1. FC Burgdorf in der Gruppe A den Staffelsieg und damit den Einzug ins Viertelfinale. Dabei konnte Florian Pszolla die Führung der TuS-Reserve durch Altwarmbüchens Spielertrainer Philip Rietzke zum 1:1-Remis ausgleichen.

Yurdumspor Lehrte -
Sportfreunde Aligse 6:1

Ein Tor fehlte dem SV Yurdumspor Lehrte, um sich endgültig für das Viertelfinale zu qualifizieren. So müssen die Lehrter bis zum Freitag, trotz ihres 6:1 (3:1)-Sieges über die Sportfreunde Aligse, nach Toren von Tuncay Kümet, Una Poklerhosic, Volkan Canpolat durch Elfmeter, Fikret Kümel, Fike Kiat per Strafstoß und Baris Dinar, bei einem Gegrntreffer von Mark Rohde zum 1:1, noch um den Einzug bangen,

Gruppe B (Sportanlage TSV Kleinburgwedel)
TSV Kleinburgwedel -
TSV Wettmar 0:0

Ohne Tore blieb das Spiel zwischen dem TSV Kleinburgwedel und dem TSV Wettmar, obwohl bei den Platzherren Celim Sögüt zwanzig Minuten vor dem Abpfiff die Ampekarte sah, so dass der klassentiefere Verein aus der 1. Kreisklasse in Unterzahl spielen musste.

FC Burgwedel -
SV Fuhrberg 2:2

Zweimal konnte der SV Fuhrberg die Führung des FC Burgwedel zum 2:2 (1:0) ausgleichen, der durch ein Eigentor von Yannik Hahn in Rückstand geriet. Cekan Cengil konnte zum 1:1 ausgleichen, ehe erneut der FC durch einen Foulelfmeter durch Alexander Knieriem mit 2:1 in Führung ging. Ebenfalls mit einem Foulelfmeter glich Yannick Hahn zum 2:2-Endstand aus.

TSV Kleinburgwedel -
SV Fuhrberg 2:1

Durch einen 2:1 (1:0)-Sieg über den SV Fuhrberg wahrte der TSV Kleinburgwedel seine Anwartschaft auf den Gruppensieg. Während auf Seiten des Siegers Juri Cuiko und Dietmar Arnold trafen, konnte Patrick Neuhaus zum 1:1 ausgleichen.

FC Burgwedel -
TSV Wettmar 1:5

Mit einer Schrecksekunde begann für den TSV Wettmar der Start gegen den FC Burgwedel, der durch einen Treffer von Eike Mensching mit 1:0 in Führung gehen konnte. Doch wandelten Niklas Müller, Nurettin Demirell und Kai Rieckenberg den Rückstand noch bis zur Pause in eine 3:1-Führung um, die Nurettin Demirell und Niklas Müller noch zum 5:1-Endstand für den TSV Wettmar und damit zum Gruppensieg ausbauen konnten.


Gruppe C (Sportanlage Mellendorfer TV)
FC Neuwarmbüchen -
SC Wedemark 0:2

Yannick Meyerhof war es, der sich beim 2:0-Sieg über den FC Neuwarmbüchen als zweifacher Torschütze, darunter ein Foulelfmeter, feiern lassen durfte. „Nun reicht uns ein Unentschieden gegen den SV Resse zum Gruppensieg“, freute sich Wedemarks Trainer Sven Havekost.

TuS Altwarmbüchen I -
SV Resse 0:1

Bereits nach der 0:1-Niederlage gegen den SV Resse stand fest, dass die 1. Mannschaft des TuS Altwarmbüche nicht mehr das Viertelfinale erreichen konnte.

FC Neuwarmbüchen -
TuS Altwarmbüchen 1:4

Trotz eines 0:1-Rückstandes durch das Tor von Thomas Schirrmeister ließ sich TuS Altwarmbüchen im bedeutungslos gewordenen Gruppenspiel gegen den FC Neuwarmbüchen nicht beirren und kam durch Tore von Finn Palczewski, Nawras Sulaiman (2) und Niko Kokoska noch zu einem 4:1-Sieg.

SC Wedemark -
SV Resse 0:0

Eine Punktlandung landete der SC Wedemark mit dem torlosen Remis gegen den SV Resse. Dadurch zogen die Wedemarker mit 7 Punkten als Gruppensieger in das Viertelfinale ein .

Gruppe D (Sportanlage SV Adler Hämelerwald)

SV Adler Hämelerwald -
FC Lehrte II 1:0

Seine Anwartschaft auf den Einzug in das Viertelfinale am Montag in Hämelerwald wahrten die „Adler“ durch einen knappen 1:0 (1:0)-Sieg über die Reserve des FC Lehrte. Das Tor des Tages resultierte aus einem Fouelfmeter von Philipp Geyer, dem ein Foulspiel an Marvin Pröve vorausging.

TSV Sievershausen -
MTV Immensen 2:5

Torreich verlief die zweite Begegnung des Abends zwischen dem TSV Sievershausen und dem MTV Immensen, die mit einem 5:2-Sieg des MTV Immensen endete Emre Akquiz (2), Servet Gürek, Matthias Wörner und Chris Czech waren auf Seiten der Immenser die Torschützen, wie ihr Trainer Mario Habel berichtete, der aber auch dem Gegner trotz der Niederlage eine gute Leistung bescheinigte.

Gruppe E (Sportanlage TSV Haimar/Dolgen)

MTV Ilten II -
TSG Ahlten 1:5

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde die TSG Ahlten beim 5:1-Sieg über den MTV Ilten II. Tim Falkner (2), Jan David, Timo Wilke und Thomas Eger waren auf Seiten der Ahltener die Torschützen, die nur den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer von Javier Lopez zum 1:1 hinnehmen mussten.

TSV Haimar/Dolgen -
SuS Sehnde 1:3

„Unsere 1:3-Niederlage gegen SuS Sehnde war höchst unglücklich", fand nach dem Spiel Haimars Trainer Matthias Henning, für dessen Elf lediglich Niklas Rasocha den 1:2- Anschlusstreffer erzielen konnte. SuS Sehnde besaß seine Torschützen in Dennis Leßmann, Mahsum Kilinc und Timo Janizki.

TSV Haimar/Dolgen -
TSG Ahlten 3:1

Seine Ambitionen auf die Teilnahme am Viertelfinale unterstrich kurz darauf der TSV Haimar/Dolgen durch einen 3:1-Sieg über die TSG Ahlten. Niklas Gausler und zweimal Patrick Leopld erzielten die Tore für den TSV Haimar/Dolgen.

SuS Sehnde -
MTV Ilten II 3:1

Ohne Verlustpunkt qualifizierte sich SuS Sehnde nach drei Siegen für das Viertelfinale am Montag in Hämelerwald. Nach dem 3:1-Sieg über TSV Haimar/Dolgen hatte auch die Reserve des MTV Ilten mit dem gleichen Ergebnis das Nachsehen. Vincent Janizki, Murat Tomen und Philipp Baye trafen für den Gruppensieger.

Gruppe F (Sportanlage TSV Friesen Hänigsen)

TSV Engensen -
Heesseler SV II 3:0

Bis weit in die 2. Halbzeit hinein hielt der Heesseler SV II die Partie beim 0:0 gegen den TSV Engensen offen. Erst als Jannik Gramme die 1:0 Führung für die Engenser erzielte, ergaben sich die Heeßeler und kassierten noch durch Nils Lobback und Marvin Bartz zwei Tore zur 0:3 (0:0)-Niederlage,

Friesen Hänigsen -
SV 06 Lehrte 3:1

Für eine weitere Überraschung sorgte Friesen Hänigsen. Nach dem 3:1-Sieg über den TSV Engensen hatte auch der SV 06 Lehrte mit dem gleichen Ergebnis das Nachsehen. Alexander Klingberg (8.) und Marco Klingberg (25.) sorgten für eine schnelle 2:0-Führung, die Pascal Klinkowski (30.) noch vor der Pause auf 1:2 verkürzen konnte. Fabrizio Pizzo sorgte in der 50. Minute mit einem Foulelfmeter, den Lehrtes Torhüter an Jost Fichtner verursacht hatte, mit dem 3:1 für die endgültige Entscheidung.

TSV Friesen Hänigsen -
Heesseler SV II 1:1

„Ein Punkt hat uns nach dem 1:1 gegen den Heesseler SV II zum Grupensieg gereicht. Das war unser vorrangiges Ziel, wobei ich zugeben muss, dass wir auch nicht gut gespielt haben“, gestand Hänigsens Trainer Steffen Klein ein, der seine Torschützen in Benjamin Hopp besaß.

TSV Engensen -
SV 06 Lehrte 0:0

Mit jeweils nur 4 Punkten verabschiedeten sich mit dem TSV Engensen und 06 Lehrte zwei hoch gehandelte Teilnehmer vorzeitig aus dem Wettbewerb. „Wir sind derzeit leider etwas überspielt. Trotzdem wäre ich gerne weitergekommen", gab Lehrtes Trainer Michael Spiegel zu.