„Friesen“ gehörten beim Hänigser Hallenturnier zu den Siegern

Die siegreichen unteren F-Junioren des TSV Friesen Hänigsen. (Foto: Friesen Hänigsen)

In vier Altersklassen wurden bereits sieben Sieger ermittelt

HÄNIGSEN (de). Vier Tage lang stand die Hänigser Ballspielhalle zwischen den Jahren ganz im Zeichen des Fußballnachwuchses. Traditionsgemäß richtete der TSV Friesen Hänigsen eines der größten Juniorenturniere in der Region aus. Bei Turnierschluss werden 90 Mannschaften in fünf Altersklassen um den Turniersieg gekämpft haben, wobei die C-Junioren mit ihren Spielen erst am 6. Januar an der Reihe sind.
Annähernd tausend Nachwuchskicker zwischen vier und zwölf Jahren sorgten bereits nach Weihnachten für Stimmung unter dem Hallendach. Insgesamt sieben Turniersieger wurden ermittelt, da bis auf die G-Junioren in jeder der Altersklassen zwei Sieger ausgespielt wurden. Die überregionale Bedeutung des Mammutturniers wird auch dadurch belegt, dass es nicht nur Turniersieger aus der Region gab, sondern mit der JSG Hankensbüttel (E-Junioren) und dem TV Jahn Schneverdingen (D-Junioren) zwei Sieger aus den Kreisen Gifhorn und dem Heidekreis kommen. Zur Freude des Veranstalters konnte sich mit den unteren F-Junioren des TSV Friesen Hänigsen erneut eine eigene Mannschaft in die Siegerliste eintragen. Aus der Region durften sich auch noch der TuS Wettbergen (G-Junioren), TSV Limmer (obere F-Junioren) , TSV Stelingen (obere E-Junioren und untere D-Junioren) in die Siegerlisten eintragen.

G-Junioren begeistern

Hoch her ging es beim jüngsten Nachwuchs, den G-Junioren, obwohl die unter sechsjährigen Nachwuchskicker mit Toren geizten. Eine Ausnahme machten die Steppkes vom TuS Wettbergen und dem HSC Hannover, die in ihren Gruppenspielen das Toreschießen nicht vergaßen und daher auch ohne Verlustpunkt das Endspiel erreichten. Im Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften setzte sich der TuS Wettbergen mit 3:1 (1:1) nach 7-Meterschießen gegen den HSC durch und wurde Turniersieger. Das kleine Finale um Platz 3 entschied der TSV Bemerode mit 1:0 gegen die SG Blaues Wunder Hannover. Fünfter wurde die SG Langlingen/Bröckel, die den SV Sorgensen mit 1:0 bezwang. Die weiteren Plätze belegten der SSV Stederdorf, TSV Wipshausen, TSV Friesen Hänigsen und TuS Schwüblingsen.

Jubel bei den Friesen

Bei den unteren F-Junioren kochte die Halle förmlich über, als feststand, dass der sechs - bis achtjährige Nachwuchs des TSV Friesen Hänigsen den Turniersieg erringen würde. Die Mannschaft von Trainer Torsten Bercht mit den Spielern Jarno Camps, Paul Hilke, Nikolas Krüger, Erik Timm, David Garrop, Tom Hausmmann und Nick Bercht beendete die Vorrunde als Gruppenerster und setzte sich dann im Endspiel deutlich mit 3:1 gegen den TuS Altwarmbüchen durch.
Das kleine Finale um Platz 3 gewann die JFV Kickers Hillerse-Leiferde mit 3:2 nach Neunmeterschießen gegen den TSV Isernhagen. Das Spiel um Platz 5 entschied TuS Davenstedt mit 4:1 über den TuS Lachendorf zu seinen Gunsten. Die weiteren Plätze belegten der OSV Hannover, JSG Südkreis, TuS Oldau-Ovelgönne und SuS Sehnde.
Obwohl danach die Beleuchtungsanlage durch einen Defekt im Schaltkasten der Halle ausfiel, so dass der Veranstalter auf Grund des fehlenden Lichtes eine zweistündige Zwangspause einlegen musste, tat das der guten Stimmung keinen Abbruch. Erst recht nicht bei den oberen F-Junioren, bei denen der TSV Limmer durch einen 2:1 (0:0)- Sieg nach Neunmeterschießen über den HSC Hannover Turniersieger wurde. Das Spiel um Platz 3 entschied der FC Lehrte durch einen 2:1- Sieg über SuS Sehnde zu seinen Gunsten. Fünfter wurde der SV Sorgensen, der MTV Rethmar mit 1:0 besiegte. Die weiteren Plätze belegten SC Wesendorf, SSV Stederdorf, TSV Viktoria Oelsburg und der TSV Friesen Hänigsen.

Gifhorner Vertreter siegt

Das Turnier der unteren E-Junioren-Mannschaften entschied der TSV Stelingen durch einen 3:2-Sieg über den TSV Bemerode zu seinen Gunsten. Das Spiel um Platz 3 gewann die SG Langlingen/Bröckel mit 4:0 gegen den SV Sorgensen. Fünfter wurde die JSG Südkreis Gifhorn, die den SSV Stederdorf mit 2:0 besiegte. Auf den weiteren Plätzen landeten der MTV Engelbostel/Schulenburg, TSV Friesen Hänigsen, TuS Altwarmbüchen und die JSG Bolzum/Wehmingen.
Bei den oberen E-Junioren setzte sich die JSG Hankensbüttel im Endspiel mit 1:0 nach 7-Meterschießen gegen den TSV Bemerode durch. Dritter wurde der SV Weetzen, der die JSG Bergfeld/Parsau/Tülau mit 5:1 besiegte. Fünfter wurde der SV Gifhorn, der Fortuna/Sachsenroß Hannover mit 3:1 bezwang. Die weiteren Platzierungen lauten: Kleeblatt Stöcken, SuS Sehnde, TSV Friesen Hänigsen und SV Weetzen II.

Gastgeber wird Letzter

Bei den D-Junioren konnten sich die Teams des TSV Stelingen und TV Jahn Schneverdingen als Sieger feiern lassen. Bei den unteren D-Junioren gewann der TSV Stelingen das Endspiel gegen den TSV Edemissen mit 2:0. Im kleinen Finale setzte die die JSG Fuhsetal im Spiel um Platz 3 deutlich mit 4:0 gegen TuS Schwüblingsen durch. Fünfter wurde der FC Lehrte durch einen 2:1-Sieg über die JSG Wesendorf. Im Spiel um Platz 7 setzte der TSV Friesen Hänigsen mit 6:1 gegen den TSV Eixe durch.
Bei den oberen D-Junioren kam es im Endspiel zu einem Heideduell, das der TV Jahn Schneverdingen mit 1:0 gegen den bis dato verlustpunktfreien Gruppensieger FG Wohlde/Bergen gewann. Das Spiel um Platz 3 der beiden Gruppenzweiten entschied der TSV Isernhagen mit 2:1 (0:0) nach 9-Meterschießen zu seinen Gunsten. Fünfter wurde die SG Bennigsen/Bredenbeck, die sich mit 4:2 gegen die JSG Stelingen//Engelbostel durchsetzte. Das Spiel um Platz 7 entschied der VfB Peine mit 1:0 über den SSV Stederdorf zu seinen Gunsten. Neunter wurde der SV Germania Helstorf, der den Gastgeber TSV Friesen Hänigsen durch einen 3:0-Sieg auf den letzten Platz verwies.