FC Neuwarmbüchen stürmt an die Spitze der 1. Kreisklasse

Hochbetrieb, was die Anzahl der Spieler beim Spitzenspiel der 1. Kreisklasse zwischen dem TuS Altwarmbüchen II und dem TSV Kleinburgwedel (2:2) betrifft, herrschte kurz vor dem Strafraum des TSV Kleinburgwedel, als Altwarmbüchens Spielertrainer Philip Rietzke (am Boden) regelwidrig zu Fall gebracht wurde. (Foto: Klaus Depenau)
 
Gleich zwei Kleinburgwedeler Spieler, darunter auch Philipp Walter (Nr. 3) versuchten, den ballführenden Spieler des TuS Altwarmbüchen II (rechts) zu stören. (Foto: Klaus Depenau)

Ein Beitrag von klaus Depenau - Engensen II und Aligse weiterhin punktlos am Tabellenende

ALTKREIS BURGDORF (ma). Durch einen nicht unverdienten 4:2-Erfolg über den SC Wedemark übernimmt der FC Neuwarmbüchen am 6. Spieltag die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse. Punktgleich auf Platz 2 folgt der 1. FC Burgdorf nach dem fünften Sieg in Serie.
Am vergangenen Sonntag setzten sich die Burgdorfer, wenn auch knapp, mit 2:1 gegen den starken Aufsteiger vom SV 06 Lehrte II durch.
Der TuS Altwarmbüchen II konnte die Spitzenposition nicht verteidigen. Gegen den gut aufgelegten TSV Kleinburgwedel reichte es am Ende nur zu einem 2:2.
Gleich acht Tore bekamen die Zuschauer in Großburgwedel in der Partie zwischen dem gastgebenden FC Burgwedel und TSV Friesen Hänigsen zu sehen. Hier setzte sich letztlich der Gastgeber trotz frühem 0:2-Rückstand noch mit 5:3 durch und wahrte sich somit die große Chance, als Tabellenvierter, mit noch einem Spiel Rückstand, ganz oben mit zumischen.
Gut dabei ist weiterhin der Aufsteiger vom Heeßeler SV II. Gegen die Sportfreunde Aligse kam die Landesligareserve zu einem deutlichen 5:0-Erfolg und kletterte dadurch hoch auf Rang 6 in der Tabelle. Für die Gäste aus Aligse sieht es jedoch nach dem 6. Spieltag weiterhin sehr bedrohlich aus. Punktlos am Tabellenende in der 1. Kreisklasse lassen nicht unbedingt Freudensprünge zu.
Aufatmen dagegen beim SV Hertha Otze. Im fünften Spiel kam die „Hertha“ zu ihrem ersten Saisonsieg. Mit 1:0 setzte sich das Team von Trainer Michael Hoffmeister beim TSV Engensen II durch und rückte auf Platz 11 in der Tabelle vor. Für die bisher noch punktlosen Engenser bedeutet diese erneute Niederlage das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Die Wiedergutmachung ist gelungen.
Nach der derben Pleite in Hänigsen schickte der TSV Germania Arpke den MTV Ilten II mit einer 5:0-Niederlage auf die Heimreise. Während die Arpker mit nunmehr drei Siegen und drei Niederlagen einen Platz im Tabellenmittelfeld belegen, sieht für die MTVer, mit erst einem Zähler, alles andere als rosig aus.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 7. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 13.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem Drittletzten MTV Ilten II und den um einen Platz besser dastehenden SV Hertha Otze angepfiffen.
Gewinnen die Otzer auch dieses Spiel, dann können sie sich vorerst ein wenig aus der abstiegsgefährdeten Zone absetzen. Das gilt auch für den gastgebenden MTV. Nur ein Sieg kann die derzeitige Situation ein wenig verbessern.
Gleichfalls um 13.00 Uhr ist auch Anpfiff in Lehrte, wenn sich der gastgebende SV 06 II und der Heeßeler SV II im Aufsteigerduell gegenüberstehen. Die 06er, mit bisher einem Sieg und einem Remis aus sechs Partien, müssen punkten, um den Abstand auf die Abstiegsplätze auszubauen. Die Gäste dagegen können mit einem Erfolg weiter nach oben schauen.
In Bissendorf wird das Spiel zwischen dem gastgebenden SC Wedemark und TuS Altwarmbüchen II um 13.15 Uhr angepfiffen. Der Gastgeber steht bereits nach dem sechsten Spieltag unter Zugzwang. Ein Sieg gegen den Tabellendritten ist fast schon Pflicht, wollen sie den Anschluss nach oben nicht gänzlich verlieren. Auch die Gäste werden alles dransetzen, um mit einem Erfolg ihrerseits weiterhin ganz oben mit dabei zu bleiben.
Auch für den TSV Kleinburgwedel gilt, ein Sieg gegen den Tabellenzweiten 1. FC Burgdorf ist Voraussetzung, damit der Anschluss an die Spitze nicht frühzeitig verloren geht. Die Burgdorfer jedoch werden alles versuchen, den sechsten Sieg in Folge einzutüten. Der Anpfiff dieser Begegnung erfolgt um 14.00 Uhr.
In Hänigsen erhofft man sich, dass die Niederlage gegen den FC Burgwedel schnell abgehakt ist und die gastgebenden „Friesen“ gegen den Tabellenführer FC Neuwarmbüchen schnell in die Spur zurückfinden. Die Gäste jedoch müssen ihrerseits einen Dreier einfahren, um die Tabellenführung zu behaupten.
Vor einer schweren Aufgabe steht am Sonntag der TSV Germania Arpke im Spiel gegen den FC Burgwedel. Gegen die bisher sehr erfolgreichen Gäste werden die „Germanen“ schon alles in die Waagschale werfen müssen, damit am Ende etwas Zählbares heraus kommt.
Abstiegskampf pur in Aligse, wenn sich die Sportfreunde und der TSV Engensen II gegenüberstehen. Beide Teams stehen punktlos am Tabellenende und hoffen daher jeweils auf das erste Erfolgserlebnis in dieser Spielzeit. Nur der Sieger dieses Spiels dürfte sich ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen.
Alle Begegnungen werden, sofern nicht anders angegeben, um 15.00 Uhr angepfiffen.