FC Lehrte will seine Ambitionen auf den Titel nicht leichtfertig verspielen

Ein Beitrag von Klaus Depenau: FCer entdecken in Ramlingen das Toreschießen wieder

LEHRTE (kd). Mit einer beeindruckenden Leistung ließ der FC Lehrte im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga aufhorchen. Mit sage und schreiben 7:0 (2:0)- Toren setzte sich der Tabellenzweite aus Lehrte beim Tabellenvierten SV Ramlingen/Ehlershausen II durch und unterstrich mit diesem Kantersieg noch einmal seine Ambitionen auf den Titel. "Heute hat meine Mannschaft endlich einmal so gespielt, wie ich mir dies bereits seit Wochen vorgestellt habe", räumte Trainer Willi Gramann ein, der in dem agressiven Forechecking seiner Mannschaft einen der Gründe für den Kantersieg sah. Überraschend gehörte mit Patrick Heldt.der in der Saison bereits 28 Tore erzielte, der Bezirksligatorjäger nicht einmal zu den Torschützen beim FC Lehrte, für den Michael Duraj (30.), Christopher Reinecke (38.), ein Eigentor von Steven Melz (55.), Michael Fitzner (50. und 66.) und Patrick Werner (68. und 87.) die Tore erzielten.
"Viel Zeit, unseren Derbysieg zu feiern", bleibt uns aber nicht", bedauerte Willi Gramann. So musste seine Mannschaft am gestrigen Dienstag zum Nachholspiel bei Germania Grasdorf antreten (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Jener Elf, die sich nicht zuletzt durch ihren 1:0- Sieg über den Tabellendritten TSV Godshorn von den Abstiegsplätzen auf den 11. Rang verbessern konnte. "Das wird für uns in Grasdorf sehr schwer werden", ist Willi Gramann angesichts des beruflichen Fehlens einiger Spieler überzeugt. Am Sonntag erwartet der FC Lehrte den TuS Davenstedt zum Rückspiel in Lehrte."Mit unseren Gästen aus der Landeshauptstadt haben wir noch etwas gut zu machen", weiß der Lehrter Trainer. "In Davenstedt haben wir nämlich im Hinspiel mit 3:0 geführt, um dann noch mit 4:5 zu verlieren", ist Willi Gramann dieses Spiel noch immer in unangenehmer Erinnerung. Am Mittwoch steht dem FC Lehrte von 19 Uhr an im Verfolgerduell gegen den Tabellendritten TSV Godshorn ein weiteres Spitzenspiel bevor, das im Hinspiel torlos ausging.