FC Lehrte will Aufwärtstrend fortsetzen

Lehrter erwartet in Nordstemmen ein heißer Tanz

LEHRTE (de). Der FC Lehrte hat nach dem 5:2 (2:0)-Heimsieg über den Tabellenvorletzten FC Ambergau/Volkersheim die vorderen Ränge in der Fußball-Bezirksliga 3 weiter im Visier. Doch fiel den Lehrtern der Heimsieg nicht so leicht, wie es sich Trainer Willi Gramann vorgestellt hatte.
„Nach unserer schnellen 2:0-Führung haben wir uns auf den Lorbeeren ausgeruht und sind dafür dann bestraft worden“, sagte der FC-Coach. So führte seine Mannschaft durch die Tore von Michael Fitzner (2.) und Dennis Schnepf (18.) nach nicht einmal zwanzig Minuten bereits mit 2:0, ehe sich die Lehrter zum Leidwesen ihres Trainers eine längere Ruhepause gönnten, die der Harzer Vorortverein in der 2. Halbzeit durch Tore von Philipp Scholz (52.) und einen von Antonio Marotta verursachten Handelfmeter, den Christian Harms (70.) zum 2:2 verwandelte, prompt bestrafte. „Erst dann sind wir wieder aufgewacht“, durfte sich Willi Gramann dann noch über die Tore von Florian Augsten (80.), Dennis Schnepf (85.) und Michael Fitzner (90.) zum 5:2-Sieg freuen.
„Diese Leichtfertigkeiten, die zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich führten, sollten wir uns am Sonntag beim VfL Nordstemmen nicht erlauben“, wünscht sich Willi Gramann. Lehrtes Trainer blieb dabei nicht verborgen, dass der VfL Nordstemmen am vergangenen Wochenende nahe dran war, beim Spitzenreiter MTV Almstedt trotz der 1:2-Niederlage für eine Überraschung zu sorgen. So führte die vom Abstieg bedrohte Mannschaft nicht nur lange mit 1:0, sondern kassierte den Siegtreffer des Spitzenreiters durch Hussein Kaawar erst drei Minuten vor dem Abpfiff. Der FC Lehrte sollte also gewarnt sein.