FC Lehrte übernahm die Tabellenführung

Aufsteiger TSV Bemerode kommt nach Lehrte

LEHRTE (kd). Freuen durfte sich Willi Gramann am Sonntag nicht nur über seinen 49. Geburtstag, sondern auch über Konfirmationsgeschenke für seine Tochter Jaqueline. Die Konfirmation der Tochter war auch der Grund, weshalb der Coach des FC Lehrte im Heimspiel gegen den TuS Davenstedt fehlte und von seinem Kotrainer Patrick Werner vertreten wurde.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten reichte es in der 1. Halbzeit nur zu einem an Michael Duraj verursachten Foulelfmeter, den Patrick Heldt in der 32. Minute zur 1:0- Führung für den FC Lehrte verwandeln konnte. In der 2. Halbzeit machten die Hausherren nach einer Umstellung auf das bewährte 4-2-3-1-System ernst, so dass dann die Tore wie reife Früchte fielen. Patrick Heldt (46. und 74.), Dennis Schnepf (60.), Önder Duyar (80.) und Patrick Werner (84.) sorgten in der zweiten Spielhälfte mit ihren Toren für einen 6:0-Kantersieg des Tabellenzweiten vom FC Lehrte. Die Freude der Spieler des FC Lehrte sollte sich noch steigern, als die überraschend hohe 1:6-Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Niedersachsen Döhren beim TSV Stelingen bekannt wurde. Durch den Ausrutscher der Döhrener übernahm wieder der FC Lehrte mit 53 Punkten die Tabellenführung vor der punktgleichen Mannschaft von Niedersachsen Döhren, die gegenüber den FCern jetzt aber das um acht Treffer schlechtere Torverhältnis aufweist. In Lauerstellung liegt aber noch der Tabellendritte TSV Godshorn mit 50 Punkten, der am gestrigen Dienstag in einem Nachholspiel beim FC Lehrte zu Gast war (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor).
„Ich hoffe, dass wir auch den TSV Godshorn besiegen können“, wünschte sich Patrick Werner, der sehr wohl um die Stärken des Gegners weiß, der mit nur 21 Gegentoren über die mit Abstand beste Abwehr der Liga verfügt. So dürfte es Torjäger Patrick Heldt schwer gehabt haben, seinen bisherigen 32 Treffern noch weitere Tore folgen zu lassen. Am Sonntag genießt der FC Lehrte erneut Heimrecht. Zu Gast ist dann der Tabellensechste TSV Bemerode, von dem sich die Lehrter im Hinspiel in einer torreichen Begegnung 3:3 trennten.