FC Lehrte steht schon unter Zugzwang

FC-Elf verschenkte zwei Punkte

LEHRTE (de). Ein für den Verlauf der Hinrunde in der Fußball-Bezirksliga 3 vorentscheidendes Spiel steht für den FC Lehrte am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen Germania Grasdorf auf dem Programm. Nur mit einem Sieg über den Tabellendritten aus Grasdorf, der 15 Punkte aufweist, können die Lehrter (10 Zähler) noch den Sichtkontakt zu den beiden führenden Mannschaften vom MTV Almstedt und dem punktgleichen Blau- Weiß Neuhof, die jeweils 18 Punkte auf dem Konto haben, aufrecht erhalten.
„Leider haben wir am vergangenen Sonntag bei unserem 1:1 (0:0) gegen Eintracht Hiddestorf zwei Punkte liegen gelassen“, ärgerte sich Trainer Willi Gramann. So nutzten die Hiddestorfer in der 2. Halbzeit nach Aussage des FC-Trainers eine ihrer wenigen Chancen durch den erst sieben Minuten zuvor eingewechselten Alexander Zentner zum 1:1-Ausgleich (78.), nachdem Michael Fitzner in der 67. Minute für die längst überfällige 1:0-Führung für seine Elf vom FC Lehrte gesorgt hatte.
„Dieser Punktverlust tut weh“, gab dann auch Willi Gramann zu, der sehr wohl weiß, dass auf seine Mannschaft am Sonntag trotz des Heimrechts mit den Germanen aus Grasdorf ein weitaus schwererer Gegner wartet, als es mit den Hiddestorfern der Fall war. Mit Martin Kotyrba, der bereits fünf Tore erzielte, verfügt die spielstarke Mannschaft von Trainer Patrick Werner zudem über einen äußerst torgefährlichen Angreifer. „Den müssen wir zudecken“, forderte bereits der FC-Trainer, den einige personelle Sorgen plagen. So steht Fabian Denecke auf Grund seines Urlaubs nicht zur Verfügung. Mit Blessuren plagen sich auch noch Sascha Pawlowski (Wadenzerrung) und Gerome Völger herum, der sich beim Training am Dienstag eine Leistenzerrung zugezogen hat, so dass sich sein Einsatz erst kurz vor Spielbeginn entscheiden wird.