FC Lehrte setzt zwischen den Jahren den Reigen der Hallenturniere fort

Packende Fußballszenen unter dem Hallendach wird es auch in diesem Jahr beim Turnier des FC Lehrte geben. (Foto: Kamm)

Zehn Mannschaften kämpfen an drei Tagen um Prämien von 850 Euro

LEHRTE (de). Den Reigen der Lehrter Fußball-Hallenturniere setzt zwischen den Jahren der FC Lehrte in der Lehrter Sporthalle an der Schlesischen Straße vom 28. bis 30. Dezember mit einem dreitägigen Fußball-Hallenturnier für Herrenmannschaften fort. Nach dem SV Adler Hämelerwald, der am vergangenen Wochenende die Lehrter Hallensaison mit einem zweitägigen Turnier eröffnete, findet das Hallenspektakel des FC Lehrte an drei Tagen statt. Der Beginn ist an allen drei Tagen jeweils um 18 Uhr.
Die teilnehmenden zehn Mannschaften wurden auf zwei Gruppen aufgeteilt. Insgesamt kommen Prämien von 850 Euro beim 8. KURT-Zeitarbeit-Cup zur Verteilung, wovon allein der Sieger neben dem Pokal 400 Euro erhält. Der zweite Rang wird mit 200 Euro belohnt. Der Sieger des kleinen Finales erhält 150 Euro, während der Vierte noch 100 Euro kassiert. Außerdem erhalten der Fünft- und Sechstplatzierte noch jeder einen Sachpreis überreicht. Der beste Torschütze darf sich auch in diesem Jahr über einen von der Fleischerei Stache gestifteten Schinken freuen, während der beste Torhüter des Turniers mit einem Paar Torwart-Handschuhe ausgezeichnet wird.
„Wir haben in diesem Jahr bewusst darauf gesetzt, höherklassige Mannschaften zu verpflichten, um uns damit auch von den anderen Turnieren abzusetzen. Das wird automatisch das Interesse der Zuschauer steigern", ist sich Lehrtes Ehrenvorsitzender Friedhelm Gurnicke sicher. So zählt der Hallenspezialist FC Lehrte, der mit seiner Mannschaft auch Titelverteidiger ist, diesmal angesichts der namhaften Konkurrenz nur zu den Mitfavoriten. Statt wie im Vorjahr überwiegend auf Kreisklassenvereine zu setzen, sind in diesem Jahr auch einige Hochkaräter am Start.
So nehmen mit dem SV Arminia Hannover, der TSV Burgdorf und dem Heesseler SV gleich drei Landesligisten teil. Mit dem FC Lehrte als Titelverteidiger, SV Adler Hämelerwald, TuS Altwarmbüchen und Germania Grasdorf rechnen sich auch gleich vier Bezirksligisten Chancen aus, bei der Pokalvergabe ein Wort mitzureden. Die Kreisligisten SV 06 Lehrte und Sportfreunde Ricklingen sowie der Kreisklassenverein SV Yurdumspor Lehrte komplettieren das zehn Mannschaften umfassende Teilnehmerfeld.
Wer erreicht die Zwischenrunde?
Erneut wurden die Turnierteilnehmer auf zwei Staffeln verteilt. Das dreitägige Spektakel wird am Mittwoch, 28. Dezember, von 18.00 bis 21.10 Uhr mit den Vorrundenspielen der Gruppe A eröffnet, wo fünf Mannschaften um den Einzug in die Zwischenrunde kämpfen, die die drei Erstplatzierten erreichen. Dabei handelt es sich in der A-Gruppe um den FC Lehrte, Heesseler SV, SV Adler Hämelerwald, Sportfreunde Ricklingen und SV Yurdumspor Lehrte, der sich als klassentiefste Mannschaft nach dem Erfolg beim Turnier in Hämelerwald in seiner Rolle als „Hecht im Karpfenteich pudelwohl fühlt."
Einen Tag später trägt die B-Gruppe am Donnerstag. 29. Dezember, von 18 bis 21.10 Uhr mit den Teams vom SV Arminia Hannover, TSV Burgdorf, TuS Altwarmbüchen, Germania Grasdorf und SV 06 Lehrte ihre zehn Vorrundenbegegnungen aus. In dieser hochkarätig besetzten Gruppe sind die Landesligisten Arminia Hannover und die TSV Burgdorf klar favorisiert, so dass ein Weiterkommen für die klassentiefsten Mannschaften SV 06 Lehrte und TuS Altwarmbüchen sehr schwierig sein dürfte.
Der dritte Spieltag steht am Freitag, 30. Dezember, ganz im Zeichen der Zwischenrunde und der Finalspiele. Von 18 Uhr an werden in zwei Zwischenrunden mit jeweils drei Mannschaften, die jeweils die beiden Gruppenersten sowie die Zweit- und Dtittplatzierten, erreichen, die Halbfinalteilnehmer ermittelt. Die Zwischenrunde, Staffel I, setzt sich aus den Siegern der Vorrunde Gruppe A, sowie dem Zweiten und Dritten der Vorrunde, Gruppe B, zusammen. In der Zwischenrunde, Staffel II, kämpfen der Sieger der Gruppe B sowie die Zweiten und Dritten der Gruppen A um den Einzug in das Halbfinale, das jeweils die beiden Erstplatzierten jeder Zwischenrunde erreichen.
In Überkreuzspielen werden am Freitag von 20 bis 20.35 Uhr die Halbfinalteilnehmer ausgespielt, die dann die Finalteilnehmer ermitteln. Vor den Endspielen spielen von 20.40 bis 20.55 Uhr die beiden Staffeldritten den 5. Rang aus. Während das kleine Finale am Freitagabend von 21 Uhr an stattfindet, steht von 21.15 Uhr an das Endspiel auf dem Programm. „Ich bin davon überzeugt, dass unser dreitägiges Turnier wieder auf ein reges Interesse bei den Zuschauern stoßen wird", gibt sich Lehrtes Ehrenvorsitzender Friedhelm Gurnicke als Organisator des dreitägiges Hallenspeklakels optimistisch.