FC Lehrte setzt in Grasdorf auf die Heimschwäche des Titelanwärters

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Trainer Willi Gramann brennt auf Revanche für die 2:3- Hinspielniederlage

LEHRTE (de). Mit dem Tabellenvierten Germania Grasdorf hat der FC Lehrte am Sonntag (15 Uhr) voraussichtlich nicht den idealen Gegner erwischt, um die 2:3- Auftaktniederlage vom 3. März gegen TuSpo Schliekum wieder wettzumachen.
"In diesem Spiel hat meine Mannschaft auf der ganzen Linie enttäuscht", gab Willi Gramann zu. Doch ist der Trainer des Tabellensechsten aus Lehrte davon überzeugt, dass sich seine Mannschaft am Sonntag in Grasdorf erheblich zu steigern weiß. „Das wird auch von Nöten sein“, ist der FC-Coach überzeugt, der die Mannschaft von Trainer Patrick Werner zu den Mitfavoriten um die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga 3 zählt. Zwar haben die Grasdorfer einen Rückstand von neun Punkten auf Blau-Weiß Neuhof aufzuweisen, doch sind sie gegenüber dem Tabellenführer auch mit zwei Spielen im Rückstand.
Was den Lehrtern für das Spiel in Grasdorf Mut machen sollte, belegt nicht nur der 8:2-Testspielsieg am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz des SC Hemmingen/Westerfeld über die Sportfreunde Aligse durch die Tore von Sage Post (2), Antonio Marotta, Helmut Kezer, Florian Augsten, Patrick Neumärker, Dennis Schnepf und Boris Klinkowski, sondern auch die Tatsache, dass die Grasdorfer auswärts erheblich stärker als zu Hause sind. So erlaubte sich Germania Grasdorf in seinen bisherigen sieben Auswärtsspielen noch keinen Punktverlust. Dagegen nimmt sich die Heimbilanz der Grasdorfer, die das Gastspiel in Lehrte mit 3:2 gewannen, eher bescheiden aus, wie drei Niederlagen, ein Remis und nur vier Siege in acht Heimspielen belegen. Nicht zur Verfügung stehen dem FC Lehrte am Sonntag Patrick Obst (Knieprobleme) und Hamsan Erdogan aus privaten Gründen.