FC Lehrte muss sich gegen Almstedt steigern

Willi Gramann enttäuscht von der 1:3-Niederlage

LEHRTE (de). Mit einer 1:3 (0:1)-Niederlage bei TuSpo Schliekum verlief der Auftakt zum Jahresbeginn in der Fußball-Bezirksliga 3 für den FC Lehrte alles andere als nach Wunsch. „Wir haben in Schliekum nicht nur katastrophale Platzverhältnisse vorgefunden, sondern haben auch auf der ganzen Linie versagt“, ging Trainer Willi Gramann mit seiner Mannschaft vom FC Lehrte hart ins Gericht. „Läuferisch war uns der Gegner deutlich überlegen. Statt mit einem Sieg die Schliekumer in der Tabelle zu überholen und auf den 5. Platz vorzurücken, laufen wir nun wieder hinterher“, ärgerte sich der FC-Coach, dessen Elf die Partie nur eine Stunde lang offen gestalten konnte, als es nach dem Führungstreffer von Selcuk Cetin (29.) „nur“ 1:0 für den Landesligaabsteiger hieß.
Das 2:0 durch Selcuk Cetin in der 59. Minute war bereits mehr als eine Vorentscheidung. Zumal Hussein Ismail in der 71. Minute mit dem 3:0 für die endgültige Entscheidung sorgte. So war der 1:3-Anschlusstreffer durch Dennis Schnepf (87.) durch einen verwandelten Foulelfmeter nicht mehr als Ergebniskosmetik. Daher bedarf es am Sonntag (15 Uhr) zu Hause gegen den Tabellenzweiten MTV Almstedt schon mehr als einer deutlichen Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft, um gegen den Titelaspiranten, der das Hinspiel mit 4:2 gewann, nicht unter die Räder zu kommen.