FC Lehrte muss gegen MTV Ilten „die Bude dicht machen“

Beide Mannschaften kassierten Niederlagen

LEHRTE/ILTEN (de) Sowohl Lehrtes Coach Willi Gramann als auch sein Iltener Trainerkollege Ralf Rohden hätten sich am Sonntag (14 Uhr) für das Nachbarschaftsduell in der Fußball-Bezirksliga 2 zwischen dem FC Lehrte und dem MTV Ilten bessere Voraussetzungen gewünscht. So gehörten beide Teams am vergangenen Wochenende zu den Verlierern.
Nach der 2:4 (0:3)-Heimniederlage des FC Lehrte gegen den FC Can Mozaik dürften sich auch die letzten vagen Aufstiegshoffnungen der FCer erledigt haben, wie auch Willi Gramann zugeben musste. „Bei 13 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer STK Eilvese brauchen wir trotz unseres 6. Tabellenplatzes nicht mehr vom Aufstieg reden“, gab Willi Gramann zu, um noch eine Forderung an seine Spieler zu erheben: „Bei nunmehr 40 Gegentoren müssen wir ab sofort sehen, dass wir erst einmal unsere Bude hinten dicht kriegen."
Bei der völlig verdienten 2:4 (0:3)-Heimniederlage gegen den FC Can Mozaik tat eine verschlafene 1. Halbzeit des FC Lehrte ein übriges dazu bei, dass die Gäste bereits zur Pause mit 3:0 führten. Zwar betrieben Dennis Schnepf (65.) und Sebastian Ernst (86.) mit ihren Toren noch ein wenig Ergebniskosmethik, doch änderte dies nichts an der 2:4-Niederlage.
Steigern muss sich auch der MTV Ilten, den nach der 1:2 (1:1)-Niederlage beim SV Adler Hämelerwald als Tabellenzwölften mit 13 Zählern nur noch ein Punkt von einem Abstiegsplatz trennt. „Unser Problem ist die dünne Personaldecke. So werden mir beim FC Lehrte am Sonntag mit Maximilian Belka, Pascal Reinke, Timo Rohden, Miguel Pozo und Marvin Linke wieder wichtige Spieler ausfallen", bedauerte Iltens Trainer Ralf Rohden, für dessen Elf bei der 1:2-Niederlage in Hämelerwald Benedikt Rudolf (31.) zum zwischenzeitlichen 1:1 traf.