FC Lehrte bei drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer jetzt unter Zugzwang

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Die beiden Heimspiele müssen jetzt gewonnen werden

LEHRTE (kd). Vor einer Zerreißprobe steht der FC Lehrte jetzt in den innerhalb von drei Tagen anstehenden Heimspielen der Fußball-Bezirksliga am Sonntag ab 15.00 Uhr gegen Tabellenvorletzten TuS Davenstedt und am Dienstag, 19. April, ab 19.00 Uhr gegen den Tabellendritten TSV Godshorn, der mit47 Zählern nur drei Punkte weniger als die Lehrter aufweist.
"Beide Spiele müssen wir gewinnen, obwohl uns jetzt leider einige Spieler verletzungsbedingt fehlen", bedauert Lehrtes Trainer Willi Gramann. Wohl wissend, dass seine Mannschaft durch das 2:2 (0:1)-Remis im Nachholspiel am Dienstag bei Germania Grasdorf zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft einbüßte. Daher müssen die Lehrter nun auf einen Ausrutscher des mit drei Zählern führenden Tabellenführers Niedersachsen Döhren (53 Punkte) hoffen und noch dazu selber ihre Spiele gewinnen.
„Mir fehlt verletzungsbedingt fast eine komplette Mannschaft. Es ist das Gleiche wie in der letzten Saison. Aber damit müssen wir jetzt leben", ist sich Willi Gramann bewusst, dessen Mannschaft durch Tore von Patrick Heldt (27.) und Michael Fitzner (72.) zweimal führte. Doch konnten die Grasdorfer jedesmal zurückschlagen und den Rückstand durch Treffer des A-Juniorenspielers Pit Seemann (63.) und von Leutrim Ferizi (78.) mit einem Direktschuss zum 2:2-Endstand ausgleichen.
"Um gegenüber dem Tabellenführer Niedersachsen Döhren nicht noch weiter zurück zufallen, müssen wir nicht nur am Sonntag gegen den TuS Davenstedt Revanche für unsere 4:5. Niederlage im Hinspiel nehmen, sondern auch am Dienstag in einem Nachholspiel unseren Verfolger TSV Godshorn, von dem wir uns im Hinspiel 0:0 getrennt haben, besiegen", weiß Willi Gramann, dass jetzt nur noch Siege zählen, wenn der Traum vom Aufstieg in die Landesliga Wirklichkeit werden soll.