FC Burgwedel ist beim MTV Immensen chancenlos

Die Abwehr vom FC Burgwedel hatte dem Angriffsdruck des MTV Immensen wenig entgegenzusetzen. (Foto: Michael Hofmann)

TSV Arpke erwartet am Sonntag den TSV 03 Sievershausen zum Derby

HANNOVER-LAND (ma). Erneut musste sich am vergangenen Sonntag der Fußball in der 1. Kreisklasse den Witterungsbedingungen beugen. Nur eine von sieben Begegnungen wurde angepfiffen.
In dieser setzte sich der MTV Immensen deutlich mit 6:0 gegen den FC Burgwedel durch. Bereits zur Pause führte der Gastgeber durch Treffer von Emre Akyüz (3), Alexandr Metzger und Sebastian Ernst mit 5:0. Für den Endstand in der recht einseitigen Partie sorgte Chris Czech kurz vor dem Abpfiff. Der MTV verbesserte sich mit diesem Sieg auf Platz 7 in der Tabelle.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem zweiten Rückrundenspieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Es bleibt jedoch wieder abzuwarten, ob auf allen Plätzen gespielt werden kann. Sollten die Spiele angepfiffen werden, dann stehen sich von 12.00 Uhr an der Tabellensechste TuS Altwarmbüchen II (19 Punkte) und der Tabellennachbar auf Platz 7, der MTV Immensen (18 Zähler), gegenüber. Der Sieger dieser Begegnung rückt ins obere Tabellendrittel auf. Das Hinspiel konnte der MTV deutlich mit 5:1 für sich entscheiden. Ebenso um 12.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem Tabellenletzten TSV Engensen II und dem souveränen Tabellenführer TSV Dollbergen 09 angepfiffen. Von der Tabellensituation her eine klare Angelegenheit für die Gäste, die bereits das Hinspiel überzeugend mit 7:0 gewinnen konnten. Hoch her gehen wird es in Arpke, wenn der gastgebende TSV Germania (20 Pkt.) den Tabellenzweiten vom TSV 03 Sievershausen (28 Pkt.) zum Derby erwartet. Für den Gastgeber die große Chance, sich mit einem Erfolg zum einen für die bittere 0:5-Niederlage aus der Hinserie zu revanchieren und zum anderen den Abstand auf fünf Punkte zu verkürzen. Gewinnen die Gäste, dann dürfte es jedoch für die Arpker bei dann 11 Punkten Rückstand schwer werden, noch ein Wort im Aufstiegsrennen mitzusprechen. Auf eine 03er-Niederlage hoffen die TSG Ahlten auf Platz 4 mit 21 Punkten und der Tabellendritte Sportfreunde Aligse (22 Pkt.), die sich im Verfolgerduell gegenüberstehen. Der Sieger dieser Partie bleibt ganz oben mit dran. Das Hinspiel endete 1:1. Den guten Mittelfeldplatz will der Heesseler SV II (16 Pkt.) mit einem Erfolg beim FSC Bolzum/Wehmingen (11 Pkt.) behaupten. Der Gastgeber jedoch muss trotz fünf Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz punkten, um beruhigt in die Winterpause gehen zu können. Keinen Sieger gab es beim 1:1 in der Hinrunde. Weiterhin unter Druck steht der Tabellenvorletzte vom SC Wedemark (6 Pkt.) im Spiel beim SSV Kirchhorst (12 Pkt.). Nur mit einem Sieg können die Gäste ein wenig zum rettenden Ufer aufschließen. Gewinnt der SSV, dann würden sie den Vorsprung auf neun Punkte auf die Abstiegsränge ausbauen. Im Hinspiel setzte sich der SCW mit 2:0 durch. Nach der bitteren 0:6-Schlappe in Immensen hofft der FC Burgwedel (15 Pkt.) mit einem Heimsieg über den MTV Ilten II (10 Pkt.) wieder in die Spur zu finden. Aber auch die Iltener Kreisligareserve benötigt als Tabellendrittletzter bei nur vier Punkten Vorsprung und einem Spiel mehr als der SC Wedemark ein Erfolgserlebnis, ansonsten könnte unter Umständen der Vorsprung auf einen Zähler dahin schmelzen. Alle Spiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 14.00 Uhr angepfiffen.