FC Burgwedel deklassierte den FC Rethen

MTV Ilten II verschafft sich Luft im Abstiegskampf

HANNOVER-LAND (ma). Torreicher 13. Spieltag in der 1. Kreisklasse. Obwohl die Begegnungen zwischen dem MTV Immensen und TSV Friesen Hänigsen sowie Sportfreunde Aligse gegen den Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse aufgrund unbespielbarer Plätze abgesagt wurden, fielen in den restlichen fünf Spielen insgesamt noch 35 Tore.
Gleich mit 10:0 setzte sich hier der FC Burgwedel beim Schlusslicht FC Rethen durch und kletterte mit diesem Sieg hoch auf Platz 5. Für den gastgebenden FC Rethen dürfte es nach dieser erneut derben Niederlage kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt geben. Auch für den Tabellenvorletzten SSV Kirchhorst sieht die Lage nicht wesentlicher besser aus. Durch die 5:0-Niederlage beim TSV Kleinburgwedel hat der SSV nunmehr schon sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Mit einem deutlichen 8:1-Erfolg über den TSV Engensen II hat sich dagegen die Kreisligareserve vom MTV Ilten ein wenig Luft auf die Abstiegsränge verschafft. Der SC Wedemark dürfte nach der, wenn auch knappen, 1:2-Niederlage gegen den TuS Altwarmbüchen II endgültig im grauen Tabellenmittelfeld feststecken. Einen 7:1-Kantersieg landete der Tabellendritte 1. FC Burgwedel im Spitzenspiel gegen den TSV Germania Arpke. Während die FCer ihre Chance im Rennen um die beiden Aufstiegsplätze nutzten, dürften sich die „Germanen“ vorerst aus diesem verabschiedet haben.
Am morgigen Sonntag geht es, sofern es die Platzverhältnisse zulassen, mit dem 14. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 10.45 Uhr stehen sich der Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse und der Tabellenletzte FC Rethen gegenüber. In dieser ungleichen Begegnung muss der FC aufpassen, dass das Ergebnis nach 90 Minuten nicht wieder zweistellig ausfällt. Um 12.00 Uhr wird das Spiel zwischen dem TuS Altwarmbüchen II und Sportfreunde Aligse angepfiffen. Während sich der Gastgeber nach dem Erfolg in Bissendorf im Mittelfeld festgesetzt hat, müssen die Sportfreunde aufpassen, dass es in der Tabelle nicht noch weiter abwärts geht. Ebenfalls Anpfiff um 12.00 Uhr ist in Engensen, wenn der gastgebende TSV II auf den SC Wedemark trifft. Beide Teams mussten am vergangenen Spieltag eine Niederlage hinnehmen und dürften insofern weder nach unten, noch nach oben Ambitionen haben. Für den Tabellenvorletzten SSV Kirchhorst geht es morgen Nachmittag um sehr viel. Eine Niederlage gegen den um sieben Punkte besser dastehenden Drittletzten vom MTV Ilten II würde die Lage für den SSV im Kampf um den Klassenerhalt schon fast aussichtslos erscheinen lassen. Im Duell Absteiger gegen Aufsteiger empfängt der TSV Friesen Hänigsen den TSV Kleinburgwedel. Die gastgebenden Friesen wollen mit einem Sieg den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellen. Die Gäste dagegen mit einem Dreier die vielleicht letzte Chance im Kampf um den Aufstieg nutzen. Gewinnen muss auch der 1. FC Burgdorf beim Tabellenfünften FC Burgwedel. Nur mit einem weiteren Sieg würden die Gäste die gute Ausgangsposition festigen. Der Gastgeber jedoch wird nach dem Kantersieg zuletzt in Rethen alles dransetzen, dass die Punkte in Burgwedel bleiben. Derbyzeit in Arpke, wenn der Tabellensechste TSV Germania den Tabellenzweiten vom MTV Immensen empfängt. In diesem Nachbarschaftsderby wird die Tagesform beider Teams letztlich ausschlaggebend sein. Alle Begegnungen, sofern nicht anders angegeben, werden um 14.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Dienstag, 15. November, empfangen die Sportfreunde Aligse von 19.00 Uhr an in einem Nachholsspiel den TSV Germania Arpke.