„Es ist ein unbefriedigender Zustand“

TSV Burgdorf rechnet erst am 7. März mit dem Rückrundenstart

BURGDORF (mj). Wer Ulrich Pigulla um Auskunft bittet, wann er mit dem Rückrundenstart seiner Mannschaft von der TSV Burgdorf rechnet, der wird keine Überraschung erleben. „Wir sind darauf vorbereitet, dass an diesem Sonntag von 15 Uhr an beim MTV Ilten unser Nachholspiel stattfindet“, bekommt der Fragesteller zur Antwort. Doch ist der Burgdorfer Trainer auch Realist genug, um zu wissen, dass eine Austragung der Partie so gut wie unwahrscheinlich ist. So ist dann auch der Zusatz des TSV-Coaches zu verstehen: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass in der Region Hannover am Wochenende Spiele stattfinden werden.“ Da für die TSV Burgdorf am letzten Wochende im Februar keine Nachholspiele angesetzt sind, geht Ulrich Pigulla insgeheim davon aus, dass für seine Mannschaft der Rückrundenstart in der Fußball-Bezirksoberliga erst am 7. März mit dem Heimspiel gegen den TuS Kleefeld beginnen wird.
Bis dahin heißt es weiterhin trainieren und nochmals trainieren. „Fünf Einheiten in der Woche absolvieren wir nun schon seit Anfang Januar“, sagte der TSV-Coach. Neben zahlreichen Einheiten im Freien auf schneebedeckten, mit Eisstücken versehenen Boden, zieht es die TSV-Kicker immer wieder ins Burgdorfer Fitnesscenter Ass Sports`s, wo sie zuletzt mit der Mannschaft des FC Neuwarmbüchen sogar einen Trainingsgast zu Besuch hatten, der sich ebenfalls mit Spinning die nötige Ausdauer für die Rückrunde holen will. „Es ist derzeit ein unbefriedigender Zustand“, findet auch Ulrich Pigulla, der heilfroh ist, dass ihm bis auf Sebastian Ernst, der noch an den Nachwirkungen einer Knieoperation laboriert, alle Spieler zur Verfügung stehen.
Allerdings muss Burgdorfs Trainer in Zukunft mit Alexander Eckel auf einen seiner wichtigsten Spieler verzichten. Der letztjährige Kapitän des Oberligameisters VfB Oldenburg nahm nach seinem Studium in Hannover noch eine zusätzliche Fortbildungsmaßnahme in Frankfurt auf und wird daher nicht mehr für die TSV Burgdorf trainieren und spielen können. „Das stand aber bereits vor einem halben Jahr fest und war auch so mit ihm abgesprochen“, sagte Ulrich Pigulla, der den 29-jährigen Mittelfeldspieler noch gerne dabei hätte. „An sich hatte Alexander vor, gegen den MTV Ilten noch einmal mit dabei zu sein. Doch daraus wird nun nichts“, bedauerte der TSV-Coach.