Erneute Niederlage für den SC Wedemark im Abstiegskampf

TSV Dollbergen 09 ist einfach nicht zu stoppen

HANNOVER-LAND (ma). Auch am 11. Spieltag in der 1. Kreisklasse blieben die großen Überraschungen aus. Der souveräne Tabellenführer TSV Dollbergen 09 setzte sich wie erwartet auch beim MTV Ilten II deutlich mit 6:0 durch und dürfte somit am kommenden Sonntag als Herbstmeister feststehen.
Der Tabellenzweite TSV 03 Sievershausen kam im torreichsten Spiel des Tages zu einem 6:4-Erfolg beim Schlusslicht TSV Engensen II und wahrte damit den sechs Punkte Vorsprung auf die Sportfreunde Aligse. Die Aligser hatten ebenso Grund zur Freude. Mit einem 4:2-Auswärtssieg beim SSV Kirchhorst behauptete das Neumärker-Team Platz 3 in der Tabelle. Die TSG Ahlten hat derzeit einen Lauf. Gegen den zuletzt aufstrebenden FC Burgwedel kam die TSG auf eigenem Platz zu einem verdienten 2:0-Erfolg. Auf Rang 5 hoch ging es für den TSV Germania Arpke. Gegen einen starken TuS Altwarmbüchen II kamen die „Germanen“ am Ende zu einem 2:0-Sieg. Eine bittere 1:2-Niederlage musste der Aufsteiger vom MTV Immensen beim FSC Bolzum/Wehmingen einstecken. Für den Gastgeber drei wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg. Abstiegskampf pur in der Begegnung zwischen dem Tabellenvorletzten SC Wedemark und der Landesligareserve vom Heesseler SV. Am Ende setzten sich die Gäste nicht unverdient mit 3:2 durch und konnten somit den Abstand auf die Abstiegsränge auf vier Punkte ausbauen. Der SCW muss nun aufpassen, dass sie den Anschluss auf das rettende Ufer nicht vollends aus den Augen verlieren.
Am morgigen Sonntag steht in der 1. Kreisklasse der 12. Spieltag an. Bereits um 12.00 Uhr wird die Begegnung zwischen MTV Ilten II und TuS Altwarmbüchen II angepfiffen. Der Gastgeber mit nur vier Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz muss so langsam wieder punkten, um nicht weiter nach unten abzurutschen. Der Tabellenachte aus Altwarmbüchen will dagegen nach der Niederlage zuletzt mit einem Sieg weiter nach oben. Für den Tabellenvorletzten vom SC Wedemark dürfte sich an der Tabellensituation nichts zum positiven ändern, wenn sie die neunzig Spielminuten beim Spitzenreiter TSV Dollbergen 09 hinter sich haben. Der gastgebende TSV ist mit einem Sieg vorzeitig Herbstmeister. Kein Spaziergang wird es für den Tabellenzweiten vom TSV 03 Sievershausen gegen den sehr robust spielenden FSC Bolzum/Wehmingen, der sich so langsam aus der Umklammerung befreien konnte. Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe stehen die Sportfreunde Aligse gegen das Schlusslicht vom TSV Engensen II. Alles andere als ein weiterer Aligser Sieg wäre eine Überraschung. Der Aufsteiger und Tabellensechste MTV Immensen ist am Sonntag gegen den Tabellenvierten TSG Ahlten gefordert. Nur mit einem Sieg kann der gastgebende MTV den Anschluss nach oben wahren. Das gilt jedoch auch für die Gäste, will man Platz 2 nicht aus den Augen verlieren. Der FC Burgwedel hat es am vergangenen Spieltag verpasst, sich ganz oben mit einzureihen. Ob das nun gegen den TSV Germania Arpke gelingt ist zu bezweifeln, zumal die Gäste derzeit einen guten Lauf haben. Nach dem Dreier beim SC Wedemark hofft der Heesseler SV II auch gegen den SSV Kirchhorst auf einen weiteren Sieg, der den Sprung ins Tabellenmittelfeld bedeuten würde. Der SSV dagegen muss nach den letzten Niederlagen versuchen, die Talfahrt zu stoppen. Alle Spiele werden, sofern nicht anders angegeben, um 14.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Dienstag, 10. November, steht ein fast kompletter Nachholspieltag mit folgenden Begegnungen an: MTV Ilten II gegen Heesseler SV II, SSV Kirchhorst gegen MTV Immensen, TSG Ahlten gegen TSV Germania Arpke, FSC Bolzum/Wehmingen gegen TuS Altwarmbüchen II und SC Wedemark gegen den TSV 03 Sievershausen. Anpfiff ist jeweils um 19.00 Uhr.