Erfolgreiche Woche für Sievershausen und Ahlten

FSC Bolzum/Wehmingen darf nach Sieg in Arpke wieder hoffen

HANNOVER-LAND (ma). Nun hat es auch den TSV Dollbergen 09 erwischt. Am 21. Spieltag musste sich der Tabellenführer im Heimspiel gegen den TSV 03 Sievershausen mit 0:1 erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Dennoch dürfte der Aufstieg bei 10 Punkten Vorsprung sicher sein. Den Aufstieg streben auch die 03er an, die am vergangenen Mittwoch mit einem 3:0-Erfolg im Nachholspiel gegen den TuS Altwarmbüchen II den zweiten Tabellenplatz behaupten konnten.
In die Kreisliga hoch will auch die TSG Ahlten. Der Tabellendritte tat auch alles dafür, dass der Aufstieg in greifbarer Nähe bleibt. Am vergangenen Sonntag waren sie mit einem 2:0 beim MTV Ilten II und am Mittwoch mit 5:1 beim Tabellenvorletzten Heeßeler SV II erfolgreich. Der Rückstand auf Platz 2 ist bei einem Zähler denkbar knapp. Weiter mit in der Verlosung bleibt auch der MTV Immensen auf Rang 4. Durch einen schwer erkämpften 2:1-Sieg beim SC Wedemark konnte der MTV zumindest noch die, wenn auch geringe Chance wahren, um weiter oben dran zu bleiben.
Der SC Wedemark kam am Mittwoch im Nachholspiel beim SSV Kirchhorst zu einem ebenso knappen 2:1-Sieg und dürfte sich bei nunmehr 25 Punkten aus dem Kreis der abstiegsgefährdeten Mannschaften verabschiedet haben. Das sieht beim SSV Kirchhorst nach zwei Heimniederlagen in der letzten Woche ganz anders aus. Mit 18 Punkten stehen sie nur aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber den Heesseler SV II auf den drittletzten Tabellenplatz. Ganz unten bleibt weiterhin der FSC Bolzum/Wehmingen. Der FSC konnte jedoch am vergangenen Sonntag beim TSV Germania Arpke etwas überraschend mit 3:2 gewinnen und somit zumindest den Rückstand auf das rettende Ufer auf einen Zähler verkürzen. Nichts mehr mit dem Abstieg am Hut hat der FC Burgwedel. Die Mannschaft von Trainer Alexander Franke setzte sich am Sonntag mit 3:1 beim SSV Kirchhorst und am Mittwoch mit 3:0 bei den Sportfreunden in Aligse durch und verbesserte sich dadurch mit nunmehr 28 Punkten auf Platz 7 in der Tabelle.
In Aligse ist dagegen scheinbar die Luft raus. Der Tabellensechste mit 30 Zählern konnte zumindest noch am Sonntag beim 2:2 in Heeßel einen Punkt mitnehmen. Die Kreisligareserve vom TSV Engensen hat durch einen 4:1-Sieg am Sonntag über den TuS Altwarmbüchen II die Abstiegsränge verlassen. Mit 19 Punkten belegen die TSVer nunmehr Rang 11 in der Tabelle.
Am morgigen Sonntag geht es in der 1. Kreisklasse mit dem 22. Spieltag weiter.
In Altwarmbüchen stehen sich ab 13.00 Uhr die gastgebende TuS-Reserve und das Schlusslicht vom FSC Bolzum/Wehmingen gegenüber. Während für den TuS die Saison so gut wie gelaufen scheint, muss der Gast unbedingt punkten, um den drohenden Abstieg zu vermeiden. Nach der Niederlage gegen den TSV 03 Sievershausen will der TSV Dollbergen 09 im Auswärtsspiel bei den Sportfreunden in Aligse unbedingt einen Dreier. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen der Sportfreunde scheint dies auch durchaus realistisch. Um den zweiten Tabellenplatz weiterhin zu behaupten, ist für den TSV 03 Sievershausen ein Sieg gegen den in der Rückrunde stark spielenden SC Wedemark Pflicht. Auf einen Ausrutscher der TSVer hofft jedoch die TSG Ahlten, die beim TSV Germania Arpke zu Gast ist. Jedoch zählt auch für die TSG nur ein Sieg. Die Aufstiegschance wird dagegen für den Tabellenvierten vom MTV Immensen von Spieltag zu Spieltag immer geringer. Trotz 25 Punkte aus den letzten neun Spielen sind sie auf Ausrutscher von Sievershausen und Ahlten angewiesen. Zudem müssen sie ihr Heimspiel am Sonntag gegen den akut abstiegsgefährdeten SSV Kirchhorst auch erst einmal gewinnen.
Abstiegskampf pur dagegen in Heeßel, wenn die gastgebende Landesligareserve auf die zweite Vertretung vom MTV Ilten trifft. Gewinnen die Gäste (21 Punkte) dieses Spiel, dann dürfte das einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt bedeuten. Für Heeßel (18 Punkte) ist ein Sieg zwingend erforderlich. Vorletzter ist man inzwischen ohnehin schon. Eine weitere Niederlage und der Abstieg rückt immer näher. In Burgwedel stehen sich der zuletzt erfolgreich FC und der weiterhin abstiegsbedrohte TSV Engensen II gegenüber. Mit einem Dreier könnte der FCB bis auf Rang 5 klettern. Die Gäste dagegen sind zum Siegen verdammt. Bei einer Niederlage ist ein erneutes Abrutschen auf die Abstiegsränge nicht ausgeschlossen. Alle Spiele, soweit nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Mittwoch, 27. April, stehen sich dann im letzten noch ausstehenden Nachholspiel der MTV Immensen und der MTV Ilten II gegenüber. Diese Begegnung wird um 18.30 Uhr angepfiffen.