Engensen und Hämelerwald sind zum Siegen verdammt

Marcel Hesse köpft für Adler Hämelerwald zur 1:0-Führung ein. (Foto: Kamm)

Beide Mannschaften kämpfen gegen den Abstieg

ENGENSEN/HÄMELERWALD (de). Die Tabellenlage in der Fußball-Bezirksliga macht deutlich, dass am Sonntag (14 Uhr) im Spiel zwischen dem Schlusslicht TSV Engensen (3 Punkte) und dem auf einem Relegationsplatz stehenden Tabellendreizehnten Adler Hämelerwald (12 Zähler) beide Mannschaften zum Siegen verdammt sind. Vor allem der Gastgeber ist trotz des 0:0-Remis bei Germania Grasdorf gefordert, wie auch Engensens neuer Trainer Jens Straßburg bei seiner Premiere feststellte.
„Uns trennen immer noch zehn Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. Da wäre es schön, wenn wir eine kleine Serie starten könnten.“ Die Vorstellung beim torlosen Remis in Grasdorf war bereits dazu angetan, beim TSV Engensen von besseren Zeiten zu träumen. „Wichtig war vor allem, dass wir endlich einmal ohne Gegentor geblieben sind. Das muss auch gegen Adler Hämelerwald geschehen“, fordert Jens Straßburg eine starre Grundhaltung seiner Mannschaft, um bei den Spielern dennoch individuelle Möglichkeiten der Spielgestaltung zuzulassen. „Wichtig ist, dass sich in den Köpfen der Spieler die Blockade auflöst, die durch die jüngsten Niederlagen entstanden ist.“ So ist Engensens Trainer dann auch guten Mutes, dass seine Mannschaft am Sonntag im Heimspiel gegen die „Adler“ aus Hämelerwald endlich ihren ersten Saisonsieg feiern kann.
„Das gilt es unter allen Umständen zu verhindern“, forderte bereits Hämelerwalds Trainer Peter Wedemeyer nach dem wichtigen 2:1 (1:1)-Heimsieg über den MTV Ilten. „Wir haben uns jetzt mühsam auf einen Relegationsplatz empor gearbeitet. Nun soll mit einem Sieg beim TSV Engensen am Sonntag ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht werden“, forderte der „Adler“-Coach, der seinen Gegner auf keinen Fall am Tabellenstand messen will. „Dafür steckt bei unserem Gegner zu viel Potenzial drin“, weiß Peter Wedemeyer, der beim 2:1-Sieg über den MTV Ilten seine Torschützen in Marcel Hesse (19.) mit einem Kopfball zur 1:0-Führung und Martin Ritter (53.) mit dem Siegtreffer zum 2:1 besaß.