Eine erfolgreiche Woche für den FC Burgwedel

Aligse unterliegt nur knapp beim Tabellenführer in Dollbergen

HANNOVER-LAND (ma). Am vergangenen Wochenende konnten in der 1. Kreisklasse witterungsbedingt nur zwei der sieben Spiele stattfinden. Gespielt wurde beim TSV Dollbergen 09, der sich am Ende mühsam mit 1:0 gegen die Sportfreunde Aligse durchsetzen konnte. Wenn auch knapp, so bauten die TSVer dennoch ihre Spitzenposition mit nunmehr neun Siegen in Folge auf acht Punkte aus.
Eine Woche mit sechs Punkten bedeuten für den FC Burgwedel den Sprung auf Platz 8 in der Tabelle. Beim Schlusslicht vom TSV Engensen II kam der FCB am vergangenen Sonntag zu einem 2:0-Erfolg. Im Nachholspiel am Mittwoch setzten sich die Burgwedeler mit 4:1 gegen den Heesseler SV II durch. Ebenso am Mittwoch im Einsatz war der TSV Germania Arpke, der sich knapp mit 2:1 gegen den SC Wedemark durchsetzen konnte. Für Arpke wichtige Punkte, um sich aus der abstiegsgefährdeten Zone zu befreien. Für die Wedemärker, die weiterhin mit erst sechs Zählern auf einem Abstiegsplatz stehen, wird es so langsam eng, sollten nicht bald einige dazukommen.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 10. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 12.00 Uhr stehen sich der TuS Altwarmbüchen II und die TSG Ahlten gegenüber. Die TSG auf Platz 3 kann mit einem Sieg den Anschluss an die Aufstiegsplätze halten. Der Gastgeber, nach anfänglichen Startschwierigkeiten, kommt jedoch immer besser in Fahrt und wird alles daransetzen die TSG nach Punkten einzuholen. Kaum Hoffnung auf einen Sieg kann sich der Drittletzte vom Heesseler SV II im Heimspiel gegen den TSV Dollbergen 09 ausrechnen. Der Tabellenführer geht als haushoher Favorit in diese Begegnung. Der Tabellenzweite vom TSV 03 Sievershausen ist gegen den Fünften vom SSV Kirchhorst gefordert. Nur mit einem Dreier werden die TSVer den fünf Punkte Vorsprung auf Rang 3 halten können. Vom Tabellenstand her eine durchaus lösbare Aufgabe für den MTV Immensen gegen den Tabellenletzten vom TSV Engensen II. Dennoch Vorsicht ist allemal geboten, da die TSVer bereits mit dem Rücken zur Wand stehen. Auch die Sportfreunde Aligse gehen gegen den Tabellenvorletzten SC Wedemark als Favorit ins Spiel, zumal die Wedemärker besonders Auswärts anfällig sind. Der FC Burgwedel will sich mit einem weiteren Erfolg gegen den FSC Bolzum/Wehmingen endgültig im Tabellenmittelfeld festsetzen. Die Gäste dagegen müssen aufpassen, dass es nicht weiter nach unten geht. Der TSV Germania Arpke und auch der punktgleiche Tabellennachbar vom MTV Ilten II können bei einem Sieg ins Mittelfeld vorrücken. Für den Verlierer könnte es jedoch abwärts in der Tabelle gehen. Alle Spiele werden aufgrund der Zeitumstellung erstmals, sofern nicht anders angegeben, um 14.00 Uhr angepfiffen.