Ein erfolgreicher Auftakt in die neue Landesliga-Saison

Patrik Ehlert (links) traf zum Saisonauftakt bereits gegen den TSV Pattensen. Nun soll auch am Samstag gegen den MTV Almstedt nachgelegt werden. (Foto: Kamm)

Am 2. Spieltag warten schwere Aufgaben auf die Landesligisten

BURGDORFER LAND (kd). Den 2. Spieltag in der Landesliga eröffnet bereits am Freitag, 12. August, um 19 Uhr die TSV Burgdorf gegen den TSV Pattensen. Am 13. August empfängt von 16 Uhr an der SV Ramlingen/Ehlershausen den MTV Almstedt. Während der FC Lehrte am Sonntag, 14. August, um 15 Uhr den FC Eldagsen erwartet, muss der Heesseler SV zur selben Uhrzeit bei der SpVgg Bad Pyrmont antreten.

TSV Burgdorf -
TSV Pattensen

Mehr als ein Achtungserfolg ist das 0:0-Remis der TSV Burgdorf beim TuS Sulingen. Immerhin handelt es sich bei dem Gegner um den letztjährigen Tabellendritten. „Was unser Gegner kann, haben wir in der sehr starken Anfangsoffensive der Sulinger gesehen, der wir uns erst mit zunehmender Spielzeit entziehen konnten", gab Burgdorfs Trainer Diego de Marco zu, der es in dieser Phase auch seinem Torhüter Dominik Grimpe zu verdanken hatte, dass es bei klaren Möglichkeiten für Mehmet Koc, Pierre Maurice Neuse oder Jona Hardt noch 0:0 stand. Gegen Ende des Spiels befreite sich die TSV Burgdorf etwas von dem Druck des Gastgebers. So traf Okan Dogan in der zweiten Minute der Nachspielzeit nur den Pfosten.
„Ein Sieg von uns wäre aber nicht verdient gewesen“, gestand Diego de Marco ein, für dessen Mannschaft am Freitag, 12. August, von 19 Uhr an in Burgdorf ein weiterer Prüfstein wartet, wenn sich der TSV Pattensen in der MARKTSPIEGEL-Arena vorstellt. Geschockt zeigte sich Diego de Marco, dass er nicht nur am Freitag auf seinen Neuzugang Julius Moraitis nach seiner roten Karte verzichten muss, sondern noch für zwei weitere Spiele. „Und das für eine Grätsche", ärgerte sich der TSV-Trainer, der das ausgesprochene Strafmaß als viel zu hoch bewertet.
Für den TSV Pattensen verlief der Auftakt mit der 2:3-Heimniederlage gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen alles andere als nach Wunsch.

SV Ramlingen/E. -
MTV Almstedt

Um eine Überschneidung der Spiele seiner 1. und 2. Herren zu umgehen, entschloss sich der SV Ramlingen/Ehlershausen, das Spiel seiner Landesligamannschaft bereits am Sonnabend, 13. August, von 16 Uhr an gegen den MTV Almstedt auszutragen. Während die Almstedter in der abgelaufenen Saison gerade mal zwei Punkte als Tabellenzwölfter vor dem Abstieg retteten, erwischten sie in dieser Saison einen Auftakt nach Maß mit einem 3:1-Heimsieg gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide.
„Ich bin gespannt, was uns am Sonnabend zu Hause erwartet", gab Kurt Becker zu, dessen Mannschaft sich zum Punktspielauftakt gewaltig strecken musste, um beim TSV Pattensen mit 3:2 (2:1) zu gewinnen. „Nur gut, dass wir durch Kirill Weber und Patrik Ehlert zweimal in Führung gehen konnten, die vom TSV Pattensen aber postwendend durch Tim Hofmann und Christian Tausch ausgeglichen werden konnten", musste Kurt Becker eingestehen, der die 82. Minute als eine Schlüsselszene im Spiel wertete, als sein Spieler Carsten Folprecht nach einem Foulspiel die gelb-rote Karte sah. In Überzahl wollten die Hausherren zu viel und wurden prompt durch den RSE bestraft, für den Kesip Caran drei Minuten vor dem Spielende einen Konter noch zum 3:2 Siegtreffer für seine Mannschaft abschloss.

FC Lehrte -
FC Eldagsen

Allen Grund sich zu freuen, hatte Trainer Willi Gramann vom FC Lehrte. Die letzte Minute im Aufsteigerduell gegen den Koldinger SV lief bereits, als beim Stande von 2:2 einmal mehr Patrick Heldt seinem Ruf als Torjäger gerecht wurde und den zu diesem Zeitpunkt glücklichen 3:2-Siegtreffer für seine Mannschaft erzielte. „Das war enorm wichtig für uns, mit einem Auswärtssieg in die Saison zu starten“, freute sich der FC-Coach, dessen Mannschaft es bereits vorher verstanden hatte, gleich zweimal einen Rückstand auszugleichen.
So egalisierte Michael Fitzner in der 58. Minute den 0:1-Rückstand (Marvin Krüger, 33.). Die erneute Führung der Hausherren durch einen Handelfmeter von Martin Pietrucha (75.) glich Önder Duyar (86.) mit einem Freistoß zum 2:2 aus, ehe Patrick Heldt (90.) nur vier Minuten später den 3:2- Siegtreffer für seine Mannschaft erzielte. Der FC Lehrte erwartet nun am Sonntag zur Heimpremiere den FC Eldagsen, der die Punktspielsaison mit einem 2:0 (0:0)-Sieg über den OSV Hannover eröffnete, wobei der Eldagser Trainer Michael Wehmann ausdrücklich die herausragende Leistung seines Kapitäns Andrè Gehrke hervorhob, der nicht nur als Torschütze zum 1:0 herausragte, sondern auch Denker und Lenker im Spiel war.

SpVgg Bad Pyrmont -
Heesseler SV

Wenn es nach Heeßels Trainer Walter Zimmermann geht, dann würde er all zu gerne die Serie seines Vorgängers Niklas Mohs fortsetzen. Seit nunmehr 22 Spielen in Folge ist der Heesseler SV nun schon in Punktspielen ohne eine Niederlage geblieben. Auch der amtierende Vizemeister SV Bavenstedt musste bei seiner 0:3 (0:1)-Niederlage die Überlegenheit des kleinen HSV anerkennen, der in der Anfangsphase allerdings erheblich unter Druck stand. „Da hat uns Torhüter Marco Dubberke in gleich drei kritischen Situationen vor einem Rückstand bewahrt", freute sich Heeßels Coach.
Wie man es besser machen kann, stellte Mark Wielitzka in der 40. Minute unter Beweis, als er einen Kopfball im Tor der Gäste versenkte, nachdem ihm Jan-Niklas Matthes einen Freistoß maßgerecht serviert hatte. Die 2. Halbzeit hatte kaum angefangen, als Sahin Caran seinen Mitspieler Patrick Schuder bediente, der das 2:0 erzielte, dem Heeßels Neuzugang Kai Niklas Marx in der 63. Minute noch das Tor zum 3:0- Endstand folgen ließ.
Am Sonntag führt die Fahrt des Heesselers SV zum Aufsteiger SpVgg Bad Pyrmont, der zum Saisonstart mit einem 3:2 (0:0)-Auswärtssieg beim Oberligaabsteiger VfL Bückeburg aufhorchen ließ. Spieler des Tages bei den Kurstädtern war ihr Neuzugang Temel Hopmit einem lupenreinen Hattrick.