Drei Nachholspiele sind am Sonntag in der Fußball-Kreisliga angesetzt

Der Kirchhorster Benedikt Werth (links) zieht im Hinspiel gegen den FC Lehrte II an der Strafraumgrenze ab. (Foto: Kamm)

Am vergangenen Wochenende wurden die Nachholspiele auf Grund der Witterungsverhältnisse abgesagt

BURGDORFER LAND (kd). Nachdem am vergangenen Sonntag die angesetzten Nachholspiele der Fußball-Kreisliga in Neuwarmbüchen, Arpke, Kirchhorst und Hämelerwald kurzfristig auf Grund der Witterungs- und Platzverhältnisse abgesagt werden mussten und nun in der Woche im Laufe des Monats März nachgeholt werden sollen, hofft der Staffelleiter darauf, dass am morgigen Sonntag von 14 Uhr an wenigstens die Nachholpartien in Otze, Hämelerwald und beim FC Lehrte II stattfinden können.

Hertha Otze -
SV Uetze 08

Beide Mannschaften gehen am Sonntag um 14 Uhr nahezu ohne jegliche Spielpraxis in die Nachholbegegnung. „Wir haben am vergangenen Wochenende nach dem 4:0- Sieg gegen den TSV Engensen II tags darauf unsere Reserve mit 6:1 besiegt. Das war es schon“, musste Trainer Matthias Löw vom SV Uetze 08 zugeben, der in der vergangenen Woche seinen Trainervertrag um ein weiteres Jahr bei den Uetzern verlängert hat. Mit Dennis Ernest (Adler Hämelerwald) und Marcel Pawlik (berufliche Gründe) sind zwei Spieler nicht mehr dabei, die noch beim 2:2 im Hinspiel mit zum Aufgebot der 08er zählten. „Mit Leon Lüders vom MTV Dedenhausen und Tobias Schuhmacher vom SC Haßbergen stehen mir jetzt allerdings zwei Neuzugänge zur Verfügung“, berichtete Uetzes Coach.
„Unser Kader umfasst 20 Spieler, die auch alle zur Verfügung stehen“, freut sich Otzes Coach Michael Hoffmeister, der in der Winterpause keine Ab - und Zugänge zu verzeichnen hat. „Nun müssen wir nur nur darauf hoffen, dass auch gespielt werden kann“, wünscht sich der Hertha-Coach, dessen Elf im Hinspiel nach dem 2:2- Remis mit einem Punkt aus Uetze heimkehrte.

Adler Hämelerwald -
Inter Burgdorf

„Gegen den Tabellenführer SuS Sehnde konnte am Sonntag nicht gespielt werden. Die Platzverhältnisse ließen bei uns beim besten Willen kein Spiel zu“, bedauerte auch Hämelerwalds Trainer Peter Wedemeyer die Absage. Um so mehr setzt der „Adler“-Coach seine Hoffnungen darauf, dass die Nachholbegegnung am Sonntag zu Hause gegen Inter Burgdorf stattfinden kann. „Unsere Trainingplätze sind allerdings von der Stadt Lehrte gesperrt worden. Daher ruhen unsere ganzen Hoffnungen darauf, dass wir auf unserem angestammten Platz am Adlerhorst spielen können“, wünscht sich Peter Wedemeyer, der mit Kapitän Marcel Hesse, der sich beim 1:0- Sieg in Hänigsen einen Innnenbandriss im Fuß zugezogen hat und nun fünf Wochen ausfällt, sowie Maurice Kotz (Verletzung am Halswirbel) bereits zwei verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen hat. „Dabei hätten wir beide dringend benötigt, um gegen Inter Burgdorf Revanche für unsere 0:1-Hinspielniederlage zu nehmen“, sagte Hämelerwalds Trainer, dem nicht entgangen ist, dass sein kommender Gegner die Serie der Nachholspiele mit einem 2:0-Sieg über den MTV Rethmar eröffnete.

FC Lehrte II -
SSV Kirchhorst

Der SSV Kirchhorst gehörte vor einer Woche zu den Leidtragenden, da das Nachholspiel gegen den TSV Engensen erneut abgesagt werden musste. „Dann verschieben wir den Auftakt eben bis zum Sonntag beim FC Lehrte II“, nahm Trainer Klaus Schröder vom SSV Kirchhorst die Absage relativ gelassen hin. Während seine Mannschaft Im Kampf um den Klassenerhalt als Tabellenzwölfter mit 17 Punkten noch längst nicht aller Sorgen ledig ist, kann die Reserve des FC Lehrte als Tabellenachter mit 22 Punkten der Fortsetzung der Rückrunde relativ gelassen entgegensetzen. „Schade nur, dass wir wir in den kommenden Spielen auf Maurice Neuwirth wegen eines Bänderrisses im Fuß und auch auf Nick Ewert wegen einer Operation verzichten müssen“, bedauerte FC-Spielertrainer Gerome Völger, der in der kommenden Saison nicht mehr als Trainer beim FC Lehrte II zur Verfügung steht. „Ich wechsle bei REWE in den Schichtdienst. Das lässt sich dann nicht mehr mit der Aufgabe als Trainer beim FC Lehrte II vereinbaren“, musste der 28-jährige schweren Herzens eingestehen, dessen Elf sich im Hinspiel mit 5:2 beim SSV Kirchhorst durchsetzen konnte.