Die abstiegsbedrohten Teams proben den Aufstand

Den Verfolgern des Spitzenreiters MTV Ilten drohen erneut Punktverluste

BURGDORFER LAND (kd). In der Kreisliga steuert der MTV Ilten unaufhörlich dem Aufstieg in die Bezirksliga entgegen. Selbst die Steilvorlage, die sich der Tabellenführer mit dem überraschenden Punktverlust mit dem 1:1-Remis gegen den TSV Sievershausen erlaubte, wussten die Verfolger vom SV Uetze 08 und 06 Lehrte nicht zu nutzen, die beide ihre Spiele verloren. Am 24. Spieltag ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der MTV Ilten einen Heimsieg über das Schlusslicht Hertha Otze landet, während den Verfolgern Punktverluste drohen.

FC Lehrte II -
SV Uetze 08

Ihren Aufwärtstrend will die Reserve des FC Lehrte auch am Sonntag um 13 Uhr im Heimspiel gegen den SV Uetze 08 fortsetzen. Nach 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen katapultierten sich die Lehrter von einem Abstiegsplatz mit nun 23 Punkten auf den 10. Tabellenplatz. Nach dem 2:1 (2:0)-Sieg durch zwei Tore von Tahir Kezer (25. und 44.) beim TSV Dollbergen musste nun auch der Tabellenvierte TSV Haimar/Dolgen sich in einem Nachholspiel mit einem torlosen Remis begnügen. „Wir haben durch Nachlässigkeiten eine Riesenmöglichkeit verpasst, um mit einem Sieg den 2. Platz zu festigen“, ärgerte sich Uetzes Trainer Matthias Löw, dessen Mannschaft trotz einer 2:0-Halbzeitführung durch Tore von Mathis Luther (17.) und Christopher Dalbogkh (37. Minute) mit 2:0 führte und dann noch mit 2:4 (2:0) verlor. Nils Luther verschoss in der 23. Minute noch einen Foulelfmeter und Björn Kölling sah in der 65. Minute nach einer Notbremse die rote Karte.

TSV Haimar/D. -
SV 06 Lehrte

Zum Verfolgerduell zwischen dem TSV Haimar/Dolgen und 06 Lehrte kommt es am Sonntag um 15 Uhr in Haimar. Während die Hausherren nach dem 2:0 (1:0)-Derbysieg gegen SuS Sehnde durch die Tore von Lennart Hinz (68.) und Gregor Theuer (82.) sich im Nachholspiel beim FC Lehrte II mit einem 0:0-Remis begnügen mussten, wahrte der Tabellendritte 06 Lehrte nach der 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen Yurdumspor Lehrte die Chance auf den 2. Platz. Trotz einer schwachen Anfangsphase gelang noch ein 7:2 (4:2)-Sieg beim MTV Rethmar, wobei Jared Derksen (9. und 41.), Anton Welke (32. und 50.), Sirvan Shamo (38. und 77.) und Justin Bedrunka (75.) die Tore erzielten.

MTV Ilten -
Hertha Otze

Einen Ausrutscher erlaubte sich der mit zwölf Punkten souverän führende Tabellenführer MTV Ilten beim 1:1 (0:0)-Remis gegen den TSV Sievershausen, der vier Minuten vor dem Abpfiff die Führung der Iltener durch das Tor von Leon Grätz (48.) zum 1:1 ausgleichen konnte. „Gegen Otze darf uns das nicht wieder passieren“, forderte bereits Iltens Trainer Florian Schierholz, dessen Elf gegen das Schlusslicht aus Otze, das in Wettmar mit 0:6 (0:4) den Kürzeren zog, haushoher Favorit ist.

SuS Sehnde -
TSV Wettmar

Völlig von der Rolle ist SuS Sehnde, der in der Rückrunde nach fünf Spielen noch ohne Punktgewinn ist und mit 34 Punkten dadurch auf den 8. Rang abgerutscht ist. Sowohl am Sonntag beim TSV Haimar/Dolgen als auch am Mittwoch im Nachholspiel beim TSV Sievershausen kassierte die Elf von Trainer Michael Spiegel jeweils 0:2 Niederlagen. Dadurch mussten die Sehnder bereits den TSV Wettmar mit 36 Punkten in der Tabelle an sich vorbei ziehen lassen, der beim 6:0 (4:0)-Sieg gegen Hertha Otze durch die Tore von Nico Schneemelcher (2.und 33.), Malte Brunner (8.), Philipp Kienast (40.), Christian Sterzig (70.) und Julian Poth (81.) seiner Favoritenrolle gerecht wurde.

TSG Ahlten -
Yurdumspor Lehrte

Für Paukenschläge sorgten sowohl die TSG Ahlten als auch Yurdumspor Lehrte, die am Sonntag aufeinandertreffen, in ihren letztes Spielen. So schafften es die Ahltener beim Tabellenzweiten Uetze 08 nicht nur einen 0:2-Pausenrückstand wett zumachen, sondern in der 2. Halbzeit durch Tore von Timo Wilke (46. und 51.), Mark Pullkowski (75.) und Fabian Kahlert (78.) noch mit 4:2 (0:2) zu gewinnen, wodurch sich der Aufsteiger mit 23 Punkten auf den 12. Rang vorschieben konnte. Yurdumspor Lehrte überraschte als Tabellenneunter mit 27 Punkten durch Tore von Yilmaz Karacivi (8.) und Ahmet Sagir (81.) mit einem 2:0 (1:0)-Sieg beim Lokalrivalen 06 Lehrte.

TuS Altwarmbüchen -
TSV Dollbergen

Sowohl TuS Altwarmbüchen als auch TSV Dollbergen, die am Sonntag aufeinander treffen, gehörten am vergangenen Wochenende zu den Verlierern, obwohl sie Heimrecht besaßen. TuS Altwarmbüchen, der trotz eines Treffers von Finn Palczewski (11.) zum 1:1 gegen den TSV Engensen mit 1:3 (1:2) den Kürzeren zog, rutschte dadurch mit 22 Punkten auf den 13. Rang ab. Der TSV Dollbergen fiel nach der 1:2 (0:2)-Niederlage gegen den FC Lehrte II mit 36 Punkten auf den 6. Rang zurück. Alexander Klingberg (60.) traf zum 1:2.

MTV Rethmar -
TSV Engensen

Seinen Abstiegsplatz konnte der MTV Rethmar, für den Sebastian Janeck (24. und 70.) zweimal traf, nach dem 2:0 (1:0)-Sieg beim FC Neuwarmbüchen mit dem Gegner tauschen. Dagegen zog der Tabellenvierzehnte (20 Punkte) trotz Riesenmöglichkeiten in der Anfangsminuten und trotz zweimaliger Führung durch Fabian Holz (5. und 24.) am Mittwoch im Nachholspiel gegen 06 Lehrte mit 2:7 (2:4) den Kürzeren. Gegen den TSV Engensen, der sich nach dem 3:1 (2:1)-Sieg beim TuS Altwarmbüchen durch die Tore von Janek Gumme (4.), Johannes Buschermöhle (30.) und Niklas Krüger (90.) mit 37 Punkten auf den 5. Rang verbessern konnte, rechnet sich MTV-Coach Marcel Pawlik etwas aus, wenn seine Elf so wie in Neuwarmbüchen auftrumpft.

TSV Sievershausen -
FC Neuwarmbüchen

Einen Sprung auf den 10. Rang machte der TSV Sievershausen mit 25 Punkten nach dem überraschenden 1:1 (1:0) gegen MTV Ilten (Tor: Thorben Steguweit; 86.) und dem 2:0 (1:0)-Sieg im Nachholspiel am Mittwoch gegen SuS Sehnde (Tore: Thorben Steguweit (18.) und Robin Günther (78.)). Tom Lupke sah in der 47. Minute nach einem Handspiel noch die rote Karte. Den fälligen Strafstoß von Tobias Politze parierte TSV Keeper Alexander Dreyer. Auf einen Abstiegsplatz mit nur 19 Punkten rutschte der FC Neuwarmbüchen nach der 0:2-Heimniederlage gegen den MTV Rethmar ab und muss sich nun erheblich steigern, um noch den Klassenerhalt zu schaffen.