Derby zwischen Heeßel und TSV Burgdorf endete erneut Unentschieden

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Beide Mannschaften überzeugten in der Rolle als Verfolger

BURGDORF/HEESSEL (kd). Mit 200 Zuschauern war das Nachholspiel der Fußball-Landesliga zwischen dem Heeßeler SV und TSV Burgdorf am Dienstagabend trotz Dauerregens gut besucht. Dass sich am Ende nach dem 2:2 im Hinspiel beide Mannschaften 1:1 (1:0)-Unentschieden trennten, entsprach dem Spielverlauf.
Nach dem Strafstoß von Heeßels Alexandar Gellert (17.), dem ein Foulspiel von Burgdorfs Torhüter Dominik Grimpe an Niklas Rohden vorausging, konnte Burgdorfs Lorenzo Pombo-Wulfes (87.) nach Pass von Patrick Hiber noch zum 1:1 ausgleichen.
"Wir hätten nach unserer 1:0-Führung nachlegen müssen", bemängelte Heeßels Trainer Niklas Mohs, der aber auch zugab: "In der 2. Halbzeit war die TSV Burgdorf stärker. Daher geht die Punkteteilung in Ordnung", fand Niklas Mohs, dem sein Kotrainer Simon Kirsch beipflichtete, als er vor dem Verfolgerduell am Sonntag ab 15.00 Uhr zu Hause gegen den Tabellennachbarn SV Bavenstedt wissen ließ: "Wir sind jetzt seit 14 Spielen in Folge ungeschlagen. Ich hoffe, das bleibt so."
Zufrieden zeigte sich auch Burgdorfs Trainer Diego de Marco über den Punktgewinn. "Der Ausgleich zum 1:1 kurz vor Schluss war hochverdient. In der 2. Halbzeit hätten wir aus unserer Überlegenheit mehr machen müssen.
Da hat Heeßel überwiegend nur auf Konter gesetzt", fand Burgdorfs Coach, der nicht all zu traurig war, dass vor dem Heimspiel am Sonntag. 10. April 2016, ab 15.00 Uhr gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide die Serie seiner Mannschaft von vier Spielen ohne ein Gegentor zu Ende ging.
"Irgendwann musste es einmal passieren. Dann müssen wir eben eine neue Serie starten", wünscht sich Burgdorfs Trainer.