Der "Kleine" gewinnt

Hektische Schlussszene in der Partie zwischen FC Lehrte und 06 Lehrte (gelbe Trikots), die der FC glücklich mit 2:1 gewann. (Foto: Klaus Depenau)

Beim Hallenturnier in Lehrte setzt sich der Landesligist SV B-E Steimbke gegen den Regionalligisten FC Egestorf/Langreder durch

LEHRTE (kd). Beim 14. Lehrter Hallenturnier um den KURT-Zeitarbeit-Cup hat es eine Neuauflage des Finals vom vergangenen Jahr gegeben – mit einem überraschenden Ausgang. Im packenden Endspiel standen sich wieder der Regionalligist FC Egestorf/Langreder und der Landesligist SV B-E Steimbke gegenüber. Dabei gelang es den klassenniedrigeren Steimbkern, die Oberhand zu gewinnen und das Ergebnis vom vergangenen Jahr umzudrehen: Dieses mal waren sie es, die mit 3:0 auftrumpften.
Nach einem Eigentor des Egestorfer Kevin Schumacher sorgten Olivier Poltier und Marcel Wind mit ihren Treffern für die Entscheidung. Somit konnte der SV B-E Steimbke neben der Siegprämie von 400 Euro auch noch eine riesige Trophäe in Empfang nehmen und sich außerdem wertvolle Punkte für die Teilnahme am Sportbuzzer-Master-Finale sichern.
Der Steimbker Christoph Degner-Thies hatte sogar noch einen weiteren Grund zur Freude: Er wurde als bester Torhüter des Turniers mit einem Paar Torwarthandschuhe ausgezeichnet. Als bester Torschütze des Turniers erhielt Adrian Thaqi von den A-Junioren des TSV Havelse mit zehn Treffern traditionsgemäß einen von der Fleischerei Stache aus Lehrte gestifteten Schinken, den er aber seinem Trainer Timo Pohl spendierte.
Die Verantwortlichen des FC Lehrte um ihren Vorsitzenden Fred Koch und Organisatorin Claudia Gramann ziehen nach dem Turnier insgesamt ein positives Fazit: Der Verein konnte an beiden Tagen 500 Zuschauer in der Halle an der Südstraße begrüßen. Das reichte zwar noch nicht an die Besucherzahlen in der Halle an der Schlesischen Straße heran, wo das Turnier über viele Jahre hinweg stattfand. Aber es waren deutlich mehr als im vergangenen Jahr, als der FC Lehrte mit dem Turnier erstmals an die Südstraße ausweichen musste. Damals kamen an den beiden Tagen rund 300 Zuschauer.
Insgesamt haben wieder zehn Mannschaften an dem mit 900 Euro dotierten Turnier teilgenommen. Für den zweiten Platz wurde der 1. FC Egestorf/Langreder noch mit 200 Euro belohnt. Um insgesamt 350 Euro ging es im kleinen Finale um Platz 3 zwischen dem FC Lehrte und dem Heeßeler SV, das nach Neun-Meter-Schießen entschieden wurde. Durch einen Fehlschuss von Yusuf Akdas aus Heeßel gewann der FC Lehrte nach Toren von Patrick Heldt, Tom Lupke und Maurice Klinkowski mit 3:2-Toren. Während die Mannschaft des Turnierveranstalters mit 150 Euro belohnt wurde, mussten sich die Heeßeler mit 100 Euro zufrieden geben.
Überraschend hatten mit dem Heeßeler SV und dem FC Lehrte beide Zwischenrundensieger in den Überkreuzspielen gegen die jeweiligen Tabellenzweiten verloren und damit das Finale verpassten. Während der Heeßeler SV gegen den 1. FC Egestorf/Langreder mit 1:2 das Nachsehen hatte, musste sich der FC Lehrte gegen den späteren Turniersieger SV B-E Steimbke sogar mit 1:4 geschlagen geben.
Das Spiel der beiden Gruppendritten der Zwischenrunden um Platz 5 und 6 zwischen dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und den A- Junioren des TSV Havelse entschieden die Youngster aus Havelse mit 3:2 nach Neun-Meter-Schießen für sich und nahmen dafür noch 50 Euro in Empfang. Ebenfalls nach Neun-Meterschießen wurde das Spiel der beiden Gruppenvierten zwischen dem SuS Sehnde und dem SV 06 Lehrte um Platz 7 und 8 entschieden, das der Lokalrivale von 06 Lehrte mit 3:1 für sich entschied. Keine Rolle spielten der FC Lehrte II und der FC Stern Misburg, für die bereits nach der Vorrunde das Aus kam.

Ergebnisse der Zwischenrunde:

Gruppe A: 1. Heeßeler SV 9 Punkte (10:4 Tore), 2. SV B-E Steimbke 4 Punkte (9:6 Tore), 3. TSV Krähenwinkel/Kaltenweide 2 Punkte (4:5 Tore), 4. SuS Sehnde 1 Punkt (1:9 Tore).
Gruppe B: 1. FC Lehrte 7 Punkte (8:4 Tore), 2. 1. FC Egestorf/Langreder 5 Punkte (9:6 Tore, 3. TSV Havelse A-Jun. 4 Punkte (7:6 Tore), 4. SV 06 Lehrte 0 Punkte (5:13 Tore).