Darijan Vlaski wechselt zur Ramlinger Reserve

Florian Herold bat um Vertragsauflösung

RAMLINGEN/ALTWARMBÜCHEN (kd). Mit einer überraschenden Personalie wartet der SV Ramlingen/Ehlershausen auf. Wie Ramlingens sportlicher Leiter Kurt Becker jetzt wissen ließ, wird es ab der kommenden Saison bei der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen zu einem Trainerwechsel kommen. Für Florian Herold wird ab dem 1. Juli Darijan Vlaski die Mannschaft übernehmen, die in der Bezirksliga 2 derzeit den 4. Tabellenplatz belegt.
„Florian Herold hat selber um seine Vertragsauflösung gebeten, da er bei seinem Arbeitgeber eine von der Verantwortung her größere Aufgabe übernimmt, die viel Zeit kostet, so dass keine ordnungsgemäße Trainingsarbeit mehr gewährleistet ist", sagte Kurt Becker, der aber froh ist, dass ihm Florian Herold als Spieler weiter für die Bezirksligareserve erhalten bleibt. Der 31-jährige Mittelfedspieler ist aufgrund seiner höherklassigen Erfahrung als Spieler bei Arminia Hannover, Wormatia Worms, SC Langenhagen und auch der 1. Mannschaft des SV Ramlingen/Ehlershausen ein wichtiger Baustein in der U-23 Auswahl des RSE, wie Kurt Becker findet, der sich das Tohuwabohu beim TuS Altwarmbüchen mit der Trainerentlassung von Darajan Vlaski zu nutze machte.
Der erst 31-jährige Trainer aus Altwarmbüchen führte vor vier Jahren nach dem Abstieg des TuS Altwarmbüchen aus der Bezirksliga mit Spielern aus der Reserve und aus den benachbarten Orten einen Neuaufbau durch, der mit dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga gekrönt wurde. In dieser Saison kämpft der TuS allerdings wieder um den Klassenerhalt.