Carsten Linke verrät noch nichts über die Zielsetzung

Die Mannschaft des MTV Ilten will in der kommenden Saison nicht noch einmal im Kampf um den Abstieg zittern müssen. (Foto: Klaus Depenau)

MTV Ilten will auf jeden Fall eine Zittersaison vermeiden

ILTEN (kd). Gerade noch einmal mit einem blauen Auge ist der MTV Ilten in der abgelaufenen Saison im Kampf um den Klassenerhalt davongekommen. Erst am letzten Spieltag gelang es der Elf von Trainer Carsten Linke durch einen 3:0 (1:0)- Sieg über Niedersachsen Döhren, den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga 2 aus eigener Kraft zu schaffen.
Wie eng es im Kampf um den Klassenerhalt zuging, belegen nachstehende Fakten. Wenn die Iltener die Partie verloren hätten, wäre trotz Punktgleichheit mit dem TuS Wettbergen und dem Blauen Wunder auf Grund des schlechteren Torverhältnisses eine Relegationsrunde für die Iltener fällig gewesen. „Doch zum Glück brauchten wir nicht nachzusitzen“, freute sich nach dem glücklichen Ausgang MTV-Trainer Carsten Linke.
Doch nun ziehen erneut dunkle Wolken am Himmel für den MTV Ilten auf. Nach Ende der offiziellen Wechselfrist verfügen die Iltener nur noch über einen Kader von 19 Spielern, nachdem zahlreiche Spieler den Verein verlassen haben. Zu ihnen zählen Leistungsträger wie Niklas Rohden, der zum Heesseler SV wechselte, oder Thomas Bruns, der sich der TSV Burgdorf anschloss. Michael Mainz wechselt ebenfalls in die Landesliga und schließt sich dem HSC Hannover an. Jan Drewke kehrt zu seinem Stammverein TuS Lühnde zurück. Edward Bonsu wechselt in den Bezirk Braunschweig. Der sechste Abgang ist Alexander Leinweber, der sich der SG 05 Ronnenberg anschließt.
Die entstandenen Lücken konnten bisher nur durch Torhüter Tim Riecke von 06 Lehrte und Mittelfeldspieler Lennart Blech von den A-Junioren des OSV Hannover geschlossen werden. Nur gut, dass mit Marvin Linke und Manuel Wagner zwei Akteure nach langer Verletzungspause zurückkehrten und beim Testspiel gegen den TuS Röddensen am vergangenen Sonntag bereits eingesetzt wurden, genau so wie Maurice Klein von SV 06 Lehrte und Aron Mehrbaklush vom VfL Eintracht Hannover.
Dabei müsste der MTV Ilten noch dringend etwas tun, um neben der Abwehr auch den Angriff zu verstärken, damit es nicht zu einer erneuten Zittersaison wird. Zwar kündigte das frühere 96-Idol bereits an, dass einige talentierte Nachwuchsspieler aus der eigenen A-Juniorenmannschaft sowie Spieler aus der Reservemannschaft in den Kader der Bezirksligamannschaft aufrücken sollen. Doch werden die Lücken, die allein durch die Abgänge von Niklas Roden, Jan Drewke und David Bruns entstanden sind, nicht so leicht zu schließen sein. Immerhin war das Dreigestirn
in der abgelaufenen Saison mit insgesamt 24 Toren für mehr als ein Drittel der Iltener Tore verantwortlich.
Mit welchen Zielen der MTV Ilten in die Anfang August startende Bezirksligasaison geht, wollte Carsten Linke noch nicht verraten. „Ich muss erst einmal sehen, wie wir uns in den kommenden Wochen präsentieren. Erst dann kann ich auch die Ziele festlegen“, sagte Carsten Linke.
„Ich habe aber auch bereits einige Positionen gesehen, wo wir uns noch verbessern können. Dennoch muss ich meinen Spielern ein großes Lob zollen. Sie ziehen im Training prima mit und werden uns in dieser Saison nicht enttäuschen“, ist Carsten Linke überzeugt.
Besucher des MARKTSPIEGEL-Cups können sich in der Vorrunde der Gruppe A auf der Sportanlage in Heeßel einen ersten Eindruck verschaffen, wie es um die Form der Spieler des MTV Ilten bestellt ist, die es am Montag, 21. Juli, ab 20 Uhr mit der Landesligamannschaft des SV Ramlingen/Ehlershausen zu tun haben. Am Donnerstag, 24. Juli, trifft der MTV Ilten ab 18.30 Uhr auf den Heesseler SV. Am Montag, 28. Juli, treffen ab 18.30 Uhr mit dem MTV Ilten und TuS Altwarmbüchen zwei Bezirksligisten aufeinander.