Burgdorfer Recken stellen sich den Fans in Burgdorf vor

Torge Johannsen von der TSV Hannover-Burgdorf will bis zum Saisonstart zu seiner alten Form finden. (Foto: st)

Heute öffentliches Training in der Halle der Gudrun-Pausewang-Schule

BURGDORF (st). Es hat schon ein wenig Tradition, was die Bundesligamannschaft der TSV Hannover-Burgdorf in der Vorbereitungsphase auf die neue Saison 2016/2017 macht. Eine Trainingseinheit in der alten Heimat Burgdorf ist öffentlich und so können die Burgdorfer Fans ihrem Team ganz nah sein und nach der Übungseinheit werden Autogrammwünsche erfüllt und das eine oder andere Fachgespräch geführt.
Die Recken wissen, wo sie herkommen und gehen deshalb gern den Weg zurück zu ihren Wurzeln. Am heutigen Mittwoch, 20. Juli, wird ab 17 Uhr in der Gudrun-Pausewang-Halle in Burgdorf trainiert. Gelegenheit genug, die Recken-Fans einzuladen und ein öffentliches Training stattfinden zu lassen. Dabei können die Besucher einmal hinter die Kulissen schauen und die schweißtreibende Arbeit des Teams um Trainer Jens Bürkle beobachten. Bürkle wird einige Übungen erklären und den Zuschauern verdeutlichen, warum in der jetzigen Vorbereitungsphase so intensiv trainiert wird. Das ist interessant und deshalb erwarten die TSVer auch viele Fans in der Halle.
Zudem werden sie auch den Neuzugang Fabian Böhm erstmals in Augenschein nehmen können. Böhm, der von der HBW Balingen-Weilstetten zur TSV wechselte, ist seit dem Trainingsauftakt am 11. Juli dabei und soll auf der linken Rückraumseite und als Spielmacher für mehr Alternativen sorgen. Ihn werden die TSV-Fans besonders beobachten, denn ansonsten werden die bewährten Stammkräfte dabei sein. Mit Casper Mortensen und Kai Häfner stehen zwei Spieler mit ihren Nationalteams in der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio und werden deshalb nicht dabei sein können. Alle anderen Akteure stehen zur Verfügung und werden sicherlich auch einige Kabinettstückchen für die Zuschauer parat haben.
Am Sonnabend, 23. Juli, ab 19 Uhr wird die Mannschaft um Außenspieler Torge Johannsen dann in Bad Salzdetfurth ein erstes interessantes Testspiel absolvieren. Gegen den Drittligisten Eintracht Hildesheim werden die Bürkle-Schützlinge ein wenig gefordert sein und können spielerisch bereits die eine oder andere Angriffsvariante ausprobieren. Die Hildesheimer sind Favorit auf den Aufstieg in die 2.Liga und spielen zusammen mit der TSV Burgdorf II in der Oststaffel der 3.Liga.
In dieser Partie wird Coach Bürkle schon etwas von seinem Team fordern. Die Testspiele gegen MTV Großenheidorn und TV Oyten waren keine Gradmesser. Jetzt wird die Mannschaft von Spiel zu Spiel mehr gefordert sein, um dann am 27./28. August im DHB-Pokal eine gute Form aufweisen zu können und eine Woche später am ersten Bundesligaspieltag für einen ersten Erfolg topfit zu sein. Der nächste Programmpunkt in der Vorbereitungsphase wird dann ein fünftägiges Trainingslager in der Sportschule Barsinghausen sein.