Burgdorfer A-Jugend spielt jetzt in der Nordstaffel

Ein Vergleich zwischen der TSV Burgdorf und Handball Lemgo wird es in der kommenden Saison nicht mehr geben. (Foto: st)

In der Jugendbundesliga vergleicht sich die TSV Burgdorf mit starken Gegnern

BURGDORF (st). Die Spielpläne für die Jugendbundesliga nehmen langsam Konturen an. Dabei fällt auf, dass die TSV Burgdorf in der Spielzeit 2014/2015 nicht mehr wie bisher in der Staffel Ost eingeteilt wurde, sondern in der Nordstaffel. Da die Einteilung nach regionalen Gesichtspunkten erfolgt, ist der Standort Hannover an der Grenze und so erwischt die TSV in dieser Serie eine sehr starke Staffel mit namhaften Gegnern.
„Das ist die vermutlich schwerste Gruppe, aber eine tolle Liga mit namhaften Gegnern und vielen Derbys“, meinte der Trainer und 1. Vorsitzende, Carsten Schröter, zu der Einteilung. Auch der Deutsche Meister, Reinickendorfer Füchse, wird im Norden mit dabei sein und das allein schon sorgt für viel Respekt bei den Jugendlichen. Saisonauftakt wird am 13./14. September sein. Die Burgdorfer haben also noch genug Zeit, sich auf die Gegner SG Flensburg-Handewitt, SC Magdeburg, THW Kiel, VfL Bad Schwartau, Eintracht Hildesheim, 1. VfL Potsdam 1990, HC Empor Rostock, HSV Hamburg, TuS Esingen und TSV Anderten einzustellen. Die Vorbereitung auf die neue Serie hat bereits begonnen und die jungen Talente der TSV schwitzen für ihr Ziel, einmal in der Bundesligamannschaft der Recken mitwirken zu können oder zumindest hochklassig zu spielen.
In den beiden vergangenen Jahren wurde die gute Jugendarbeit der TSV mit dem vierten Platz in der Jugendbundesliga belohnt. Ob das auch in diesem Jahr klappt, wird sich zeigen. Schröter ist aber zuversichtlich und hat ein spielstarkes Team zusammen. In der Vorbereitung in den kommenden Wochen will er einige Testspiele absolvieren und sich mit seinen Schützlingen auch gegen Herrenmannschaften durchsetzen.
Der vorläufige Spielplan für die Staffel Nord sieht für die TSV Burgdorf folgendermaßen aus:
14. September gegen 1. VfL Potsdam, 20. September bei TuS Esingen, 28. September gegen Eintracht Hildesheim, 5. Oktober bei HSV Hamburg, 11. Oktober gegen HC Empor Rostock, 17. Oktober gegen SC Magdeburg, 25. Oktober bei TSV Anderten, 16. November bei SG Flensburg-Handewitt, 22. November bei Füchse Berlin Reinickendorf, 30. November gegen THW Kiel und am 7. Dezember gegen VfL Bad Schwartau. Am 13. Dezember beginnt die Rückrunde der neuen Saison 2014/2015.