Burgdorfer A-Jugend hofft auf einen Heimsieg

Niklas Hermann auf dem Weg zum Torerfolg – die A-Jugend der TSV will am kommenden Wochenende punkten und die Tabellenführung verteidigen. (Foto: Holger Staab)

Bundesliganachwuchs der HSG Handball-Lemgo reist in Burgdorf an

ALTKREIS (hs). In der Region Hannover finden am nächsten Wochenende nur wenige Spiele statt. In der 3. Liga und der Oberliga Niedersachsen haben die Mannschaften aus dem Altkreis Burgdorf eine einwöchige Pause eingelegt. Nur in der Landesliga, in den Regionsklassen und in der Jugend-Bundesliga werden komplette Spieltage ausgetragen. Dabei ist die TSV Burgdorf in eigener Halle Gastgeber für die HSG Handball-Lemgo und will einen weiteren Erfolg zum Punktekonto hinzufügen.
Die gute Tabellenposition soll möglichst lange verteidigt werden, das verlangt Trainer Carsten Schröter von seinen Spielern der A-Jugend. Ob das auch gegen HSG Lemgo gelingt, wird sich am Sonnabend, 18. Februar, ab 17 Uhr zeigen. Der Trainer lässt dabei allerdings auch raushören, dass Heimspiele unbedingt gewonnen werden müssen. Die Mannschaften der Liga sind in der Leistungsstärke sehr eng beieinander. Die ersten fünf Teams sind auf Augenhöhe und können sich, je nach Tagesform, gegenseitig Punkte abnehmen und so ist die Meisterschaft keinesfalls entschieden. Bisher haben die Burgdorfer gute Karte, aber auswärts folgen noch einige schwere Aufgaben.
Zunächst muss aber die Mannschaft der HSG aus dem Mittelfeld bezwungen werden. Im Hinspiel sicherten sich die TSVer einen 35:31-Erfolg. Das soll auch in der Burgdorfer Halle an der Grünewaldstraße am Sonnabend gelingen, möglichst noch etwas deutlicher, damit Schröter auch seine Spieler einsetzen kann, die nicht immer in der Stammsieben stehen. Unter normalen Verhältnissen und mit einer konzentrierten Leistung in der Abwehr sowie einer guten Chancenverwertung im Angriff sollte das auch gelingen.
In der Landesliga ist keine Pause geplant. Die Frauen und Herren des TuS Altwarmbüchen sind am kommenden Wochenende am Ball. Am Sonntag, 19. Februar, ab 17 Uhr erwarten die Landesligaherren Eintracht Hildesheim II. Favorit ist der Gast, aber die Altwarmbüchener können in eigener Halle durchaus eine Überraschung schaffen. Die Altwarmbüchenener Frauen gastieren am Sonnabend ab 17.30 Uhr beim SV Aue Liebenau und könnten durch einen doppelten Punktgewinn ihre Tabellenführung verteidigen.