Blamabler Auftritt vom TSV Engensen

0:7-Klatsche gegen Schlusslicht Davenstedt

ENGENSEN (de). So hatte sich Engensens Trainer Egon Möller den Auftritt seiner Mannschaft selbst in den schlimmsten Träumen nicht vorgestellt. Beim bisherigen Schlusslicht TuS Davenstedt, der bis dato noch keinen Punkt auf dem Konto und erst ein Tor erzielt hatte, gingen die Engenser mit 0:7 (0:3)-Toren unter.
„Ich schäme mich für diesen Auftritt. Dabei haben wir gut angefangen und besaßen auch zwei Torchancen. Doch nach dem Doppelschlag zum 0:2 mit zwei Toren innerhalb von nur einer Minute sind wir total zusammengebrochen und haben uns danach wehrlos ergeben", kritisierte Engensens Trainer den Auftritt seiner Mannschaft.
Bei seiner Kritik schloss er nur Adnan Zuko aus. „Er hat sich wenigstens bemüht“, sagte Egon Möller, für dessen Mannschaft am Sonntag als neuer Tabellenletzter der Fußball-Bezirksliga 2 im Heimspiel gegen den TSV Stelingen daher nur die Devise zählt: „Wir müssen uns für diese blamable Leistung rehabilitieren. Es ist Wiedergutmachung angesagt!“