Bezirksliga-Gastspiel war nur von kurzer Dauer

RSE II muss in der Kreisliga einen Neuanfang starten

RAMLINGEN (de). Nicht von Erfolg gekrönt war das Gastspiel der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen in der Fußball-Bezirksliga 2. Nach nur einer Saison muss der letztjährige Aufsteiger aus der Kreisliga wieder den Fußball-Bezirk verlassen.
„Nur sechs Siege und drei Unentschieden sind einfach zu wenig, um die Klasse zu halten“, gestand dann auch ein maßlos enttäuschter Ramlinger Trainer Alf Miener ein. Mit nur 21 Punkten belegt der SV Ramlingen/Ehlershausen II nur den vorletzten Platz in der Fußball-Bezirksliga 2, wo die Ramlinger zwei Spieltage vor Saisonschluss bereits zehn Punkte von den Nichtabstiegsplätzen trennt. Da ist es kein Wunder, dass wir abgestiegen sind“, musste auch Alf Miener eingestehen, dessen Elf auch im Kellerduell beim FC Can Mozaik mit 1:3 (0:3) den Kürzeren zog.
„Ich spiele seit dem 15. Lebensjahr Fußball und bin als nunmehr 52-jähriger nie abgestiegen. Um so bedauerlicher, dass ich nun so etwas noch mitmachen muss“, schimpfte Alf Miener über das mangelhafte Engagement seiner Akteure im Abstiegskampf. So befand sich seine Mannschaft beim FC Can Mozaik, der bis zu diesem Spiel nur zehn Punkte mehr aufwies, durch Tore von Cem Erkan (1.), Cihan Coelükoglu )29.) und erneut Cem Erkan (45.) bei einem 0:3-Rückstand bereits zur Halbzeit auf der Verliererstraße, ehe Patrick Richter (73.) noch der Anschlusstreffer zum 1:3-Endstand aus Sicht der Ramlinger gelang.
Am Sonntag (15 Uhr) erwarten die RSEer in ihrem letzten Heimspiel in der Bezirksliga den Tabellendritten TSV Krähenwinklel/Kaltenweide. „Im Hinspiel sind wir gegen die „Krähen“ mit 0:8 baden gegangen“, erinnert sich Alf Miener noch mit Grausen an die Begegnung.