Bereits zum Saisonauftakt Derby zwischen Heeßel und Ramlingen

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Vereine segnen Samstag in Ramlingen Landesligaspielplan ab

BURGDORFER LAND (kd). Erneut müssen sich die Vereine aus der Fußball-Landesliga an neue Gegner gewöhnen. So auch der Heesseler SV, die TSV Burgdorf und der SV Ramlingen/Ehlershausen Für das Dreigestirn kommen durch die Neulinge aus Hameln, Bückeburg, Garbsen, Eilvese und Uchte auch höhere Fahrtkosten zu, nachdem bereits in der Saison zuvor die Fahrten nach Sulingen und Bad Pyrmont hinzukamen.
Für die Absteiger Fortuna/Sachsenroß Hannover, TSV Mühlenfeld sowie für die beiden Aufsteiger SC Harsum und Blau Weiß Neuhof endete die Zugehörigkeit zur Landesliga. Die höchste Spielklasse des Bezirks wird auch noch der Oberligaaufsteiger Arminia Hannover verlassen, so dass fünf Plätze der insgesamt 16 Mannschaften umfassenden Landesliga Hannover frei wurden.
Da aus der Oberliga der VfL Bückeburg in die Landesliga absteigen musste, nahm die Mannschaft aus dem Schaumburger Land den frei gewordenen Platz von Arminia Hannover ein. Dadurch schafften nur die vier Bezirksligameister SC Uchte, STK Eilvese, TuS Garbsen und die SG Hameln 74 den Aufstieg.
Sehr zum Bedauern der vier Tabellenzweiten der Bezirksligen, da in dieser Saison keiner der Vizemeister zusätzlich aufsteigen konnte. Obwohl für die drei Burgdorfer Vereine weitere Fahrten hinzukommen, wird es auch in dieser Saison in der Landesliga wieder zu interessanten Spielen der drei Burgdorfer Stadtvereine SV Ramlingen/Ehlershausen, Heesseler SV und der TSV Burgdorf kommen.
Die Saison wird bereits mit einem Knaller eröffnet. Bereits zum Saisonauftakt am 1. Spieltag am 10. August kommt es zum ersten Derby zwischen dem Heesseler SV und dem SV Ramlingen/Ehlershausen. Nur zwei Wochen später kommt es an dritten Spieltag in der Marktspiegel-Arena in Burgdorf zu einem weiteren Topspiel. Dann muss am 24. August der SV Ramlingen/Ehlershausen bei der TSV Burgdorf antreten. Das dritte Derby findet allerdings erst am letzten Hinrundenspieltag am 16. November statt, wenn die mit großer Spannung erwartete Auseinandersetzung zwischen der TSV Burgdorf und dem Heesseler SV stattfindet. Pech für den RSE, dass sie erst in der Rückrunde, die auch in diesem Jahr erneut am 22. November beginnt, Heimrecht in den beiden Derbys genießen.
Trainer geben sich zurückhaltend
Die diesjährige Landesligasaison wird bereits am Sonnabend, 9. August, mit dem vorgezogenen Spiel zwischen dem SC Uchte und HSC Hannover eröffnet. Zuvor findet am heutigen Sonnabend ein Staffeltag der Vereine aus der Landesliga im Sportheim des SV Ramlingen/Ehlershausen statt, bei der die endgültige Festlegung des Spielplans beschlossen wird, so dass es noch zu geringfügigen Änderungen im Spielplan kommen kann.
"Ich bin zufrieden, dass wir mit einem Heimspiel in die Saison starten können. Und dann noch gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen", freute sich Heeßels Trainer Niklas Mohs, dessen Elf als Vizemeister eine Woche darauf beim diesjährigen Tabellendritten SV Bavenstedt erneut vor einer schweren Aufgabe steht. "Froh bin ich aber darüber, dass wir in den ersten Spielen auf keinen Aufsteiger treffen, die dann noch besonders griffig sind", gab Niklas Mohs zu.
In Grenzen hielt sich die Freude hingegen bei Burgdorfs Trainer Patrick Werner. "Zum Auftakt gleich zwei Auswärtsspiele beim Aufsteiger aus Eilvese und dem HSC sind mehr als harte Brocken. Dann kommt Ramlingen zu uns, bevor es danach nach Bavenstedt geht. Dann wissen wir gleich, wo die Reise hingeht", ist Burgdorfs Trainer überzeugt.
"Von hochinteressanten Ansetzungen" spricht Trainer Kurt Becker vom SV Ramlingen/Ehlershausen angesichts des Auftaktprogramms seiner Mannschaft beim Vizemeister aus Heeßel, dem Heimspiel gegen den Aufsteiger STK Eilvese und danach mit einem weiteren Derby bei der TSV Burgdorf. "Ich hoffe nur, dass wir endlich einmal eine vernünftige Hinrunde spielen und nicht wieder der Konkurrenz hinterherlaufen müssen", wünscht sich Ramlingens Coach.
Nachstehend der Spielplan der Hinrunde der Landesliga mit Beteiligung der drei Altkreisvereine aus der Stadt Burgdorf:
10. August: Heesseler SV - SV Ramlingen/Ehlershausen, STK Eilvese - TSV Burgdorf. 16. August: SV Bavenstedt - Heeßel. 17. August: HSC Hannover - TSV Burgdorf, RSE - STK Eilvese.
24. August: Heeßel - SV Alfeld, TSV Burgdorf - RSE. 30. August: HSC BW Tündern - Heeßel, SV Bavenstedt - TSV Burgdorf.
31. August: HSC Hannover - RSE. 7. September: Heeßel - VfL Bückeburg, RSE - SV Bavenstedt, TSV Burgdorf - SV Alfeld. 13. September: HSC BW Tündern - TSV Burgdorf, SV Alfeld - RSE. 14. September: OSV Hannover - Heeßel.
21. September: Heeßel - SC Uchte, RSE - HSC BW Tündern, TSV Burgdorf - VfL Bückeburg. 28. September: VfL Bückeburg - RSE, TuS Garbsen - Heeßel, OSV Hannover - TSV Burgdorf.
5. Oktober: Heeßel - TSV Pattensen, RSE - Blau-Weiß Neuhof, TSV Burgdorf - SC Uchte.
11. Oktober: SC Uchte - RSE.
12. Oktober: TuS Sulingen - Heeßel, TuS Garbsen - TSV Burgdorf.
19. Oktober: Heeßel - ,SG Hameln 74, RSE - TuS Garbsen, TSV Burgdorf - TSV Pattensen.
26. Oktober: SpVgg Bad Pyrmont - Heeßel, TuS Sulingen - TSV Burgdorf, TSV Pattensen - RSE.
2. November: HSC Hannover - Heeßel, RSE - TuS Sulingen, TSV Burgdorf - SG Hameln 74.
9. November: Heeßel - STK Eilvese, SpVgg Bad Pyrmont - TSV Burgdorf, SG Hameln 74 - RSE.
16. November: RSE - SpVgg Bad Pyrmont, TSV Burgdorf - Heeßel.