Beim Junioren-Hallenturnier der „Friesen“ wurden noch einmal fünf Pokalsieger ermittelt

Gastgeber Friesen Hänigsen gewann das A-Juniorenturnier

HÄNIGSEN (kd). Die Erleichterung war Jugendwart Thorben Brandes von der Fußball-Abteilung des TSV Friesen Hänigsen anzumerken, als er nach fünf Spieltagen mit zahlreichen Pokalturnieren in diversen Altersklassen die Hänigser Ballspielhalle endlich abschließen konnte, die zwischen den Jahren zum Treffpunkt von über 800 Nachwuchskickern geworden war. „Die Resonanz, sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Besuchern, war während des gesamten Turniers gewaltig“, fand Hänigsens Jugendwart, der wiederum von einer rundum gelungen Veranstaltung sprach, die in den ersten Januartragen mit einem Turnier für E-Junioren, C-Junioren, A-Junioren und F-Junioren sowie einem Turnier für E-Juniorinnen zu Ende ging.
An dem Turnier für E-Junioren nahmen insgesamt zehn Mannschaften teil. Pokalsieger wurde der SC Wedemark, der im Endspiel den VfL Westercelle mit 1:0 besiegte. Das kleine Endspiel um Platz 3 entschied der SSV Südwinsen mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen TuS Wettbergen zu seinen Gunsten. Das Spiel um Platz 5 wurde zu einer klaren Angelegenheit für die JSG Neuwarmbüchen/Kirchhorst, die den SV Sorgensen mit 5:0 besiegte. Die weiteren Plätze belegten Germania Grasdorf, TSV Friesen Hänigsen, SG Wathlingen/Großmoor und JSG Clauen/Soßmar.
Ebenfalls zehn Mannschaften kämpften bei den C-Junioren um den Turniersieg. Als das mit Abstand stärkste Team stellte sich die Spielgemeinschaft der JSG Grasdorf/Wülfel heraus, die nicht nur ihre vier Gruppenspiele ohne Gegentor beendete, sondern im Finale auch noch den TSV Stelingen mit 4:0 besiegten. Dritter wurde Arminia Hannover, die im kleinen Finale den HSC Hannover mit 3:0 besiegten. Das Spiel um Platz 5 gewann die JSG Fuhsetal mit 5:4 nach Neunmeterschießen gegen den Vfl Westercelle. Die weiteren Platzierungen lauteten wie folgt: 7. TuS Marathon Hannover, 8. TSV Bokeloh, 9. TSV Godshorn und 10. SG Hänigsen/Wathlingen/Großmoor.
Acht Mannschaften umfasste das Teilnehmerfeld beim ältesten Juniorenjahrgang, den A-Junioren. Riesengroß war der Jubel beim Veranstalter, als die Junioren des TSV Friesen Hänigsen das Finale gegen den TSV Eixe mit 6:4 nach Neunmeterschießen gewannen und sich dadurch als einzige Hänigser Mannschaft in die Siegerlisten eintragen lassen konnte. Die beiden Finalisten waren zuvor in ihren Gruppen jeweils Zweiter geworden. Im Halbfinale benötigen die Finalisten ein Neunmeterschießen, um sich jeweils mit 6:5 gegen den TSV Hohenhameln und den MTV Isenbüttel durchzusetzen, die sich dann im kleinen Endspiel um Platz 3 gegenüberstanden, das der MTV Isenbüttel mit 3:0 gewann. Das Spiel um Platz 5 endete ebenfalls im Neunmeterschießen, das der TuS Marathon Hannover mit 6:5 gegen TuS Davenstedt gewann. Siebter wurde die JSG Wahrenholz/Schönewörde, die sich gegen die JSG Clauen/Soßmar mit 5:2 durchsetzte.
Das Mammutturnier endete am Sonntag mit dem Turnier der F-Junioren, an dem zehn Mannschaften teilnahmen. Pokalsieger wurde der TuS Altwarmbüchen, der ohne Verlustpunkt die Gruppenspiele mit nur einem Gegentor beendete. Im Endspiel besiegten die Altwarmbüchener den SV Wilkenburg mit 1:0-Toren. Das Spiel um Platz 3 wurde nach Neunmeterschießen entschieden, das der TSV Bemerode mit 5:4 gegen den SV Sorgensen gewann. Das Spiel um Platz 5 entschied der TuS Garbsen mit 1:0 gegen den TuS Altwarmbüchen II zu seinen Gunsten. Die weiteren Platzierungen lauteten wir folgt: 7. TSV Friesen Hänigsen, 8. FC Burgwedel, 9. TSG Ahlten, 10. JSG Dollbergen/Schwüblingsen.
Erstmals fand am Schlusstag auch ein Turnier für E-Juniorenfußballerinnen statt. Insgesamt sieben Mannschaften nahmen an dem Turnier im „Jeder gegen jeden-Modus“ teil. Nach insgesamt 21 Spielen ging das Team des Mühlenberger SV mit der Höchstzahl von 18 Punkten als Turniersieger hervor. Zweiter wurde SC Uetze, der 10 Punkte erreichte. Dritter wurde der Nachwuchs des TSV Friesen Hänigsen mit 8 Punkten. Gefolgt vom HSC Hannover (7 Punkte), SC Wedemark (7 Zähler), SG Letter 05 (4 Punkte) und dem 1. FFC Hannover 04 (4 Zähler).