Beim Hallenturnier des SV Uetze 08 will TuS Bröckel den Titel

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Zehn Fußballteams kämpfen am Sonnabend um 500 Euro

UETZE (kd). Einiges los sein wird am Sonnabend, 9. Januar, beim eintägigen Fußball-Hallenturnier des SV Uetze 08 in der Sporthalle des Uetzer Schulzentrums, wo nach der offiziellen Begrüßung von 14.15 Uhr an zehn Mannschaften in zwei Gruppen um Prämien von insgesamt 500 Euro kämpfen.
Auch in diesem Jahr stellt sich beim 10. Manuel-Rühmkorf-Gedächtnisturnier ein illustres Teilnehmerfeld vor, das sich überwiegend aus Kreisligamannschaften zusammensetzt. Gespannt sein darf man neben dem Auftritt des Seriensiegers TuS Bröckel auch auf das Abschneiden des TSV Dollbergen sein, der als Verein der 1. Kreisklasse ohne Verlustpunkt die Tabelle anführt und sich bei dem Turnier als Hecht im Karpfenteich erweisen könnte.
In der Gruppe A kämpfen mit dem Pokalverteidiger TuS Bröckel, dem SV Uetze 08 I, SV Hertha Otze, TSV Eintracht Edemissen und dem TSV Friesen Hänigsen gleich fünf Kreisligisten um ein Weiterkommen. In der B-Gruppe wetteifern der SV Adler Hämelerwald, der parallel zu der Veranstaltung auch beim Turnier des FC Lehrte teilnimmt, der TSV Dollbergen, die Kreisklassenvereine TuS Ricklingen, SV Uetze 08 II und die A-Junioren des SV Uetze 08 um den Einzug in das Viertelfinale, das die vier erstplatzierten Teams beider Staffeln erreichen.
"Unsere Erstherrenspieler Nils Luther und Alexander Taranucha, in deren Händen in diesem Jahr die Organisation und die Vorbereitung des Turniers lag, haben sich bewusst dafür entschieden, Vereine aus der Nachbarschaft einzuladen, die von der Leistungsstärke her gleichstark einzuschätzen sind", glaubt Uetzes Schatzmeister Rolf Luneberg. Der allerdings dem Seriensieger Tus Bröckel die größten Chancen einräumt, bei dem eintägigen Turnier als Sieger hervorzugehen, das alljährlich an den 2006 tödlich verunglückten Uetzer Erstherrenspieler Manuel Rühmkorf stattfindet.
Die vier erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, das am Sonnabend, 9. Januar, von 18.25 Uhr stattfindet. Dabei trifft der Sieger der A-Gruppe auf den Vierten der B-Gruppe. Dem Eröffnungsspiel schließt sich danach um 18.37 Uhr die Partie des Zweiten der B-Gruppe gegen den Dritten der A-Gruppe an, ehe danach die Partien des Siegers der B-Gruppe gegen den Vierten der A-Gruppe und das Duell des Zweiten der A-Gruppe gegen den Dritten der B-Gruppe folgen.
Ab 19.13 Uhr finden die beiden Halbfinalspiele statt, ehe dann nach einer kurzer Pause um 19.40 Uhr das kleine Finale um Platz 3 der beiden Verlierer aus den Halbfinalspielen angepfiffen wird. Während der Sieger des kleinen Finales 100 Euro erhält, wird der Viertplazierte noch mit 50 Euro belohnt wird.
Für 19.55 Uhr ist das Endspiel der beiden Halbfinalsieger terminiert. Für den Turniersieger ist eine Prämie von 200 Euro ausgesetzt, während sich der Verlierer des Endspiels noch mit 150 Euro trösten darf. Für 20.15 Uhr ist die Siegerehrung vorgesehen.